Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4368

Seoul (queer.de) - Acht Soldaten wurden aus der südkoreanischen Armee 2005 wegen Homosexualität entlassen, gab ein Armeesprecher in der Hauptstadt Seoul bekannt. Damit hat das Militär erstmals Zahlen über Entlassungen bekannt gegeben. Südkoreanischen Gesetzen zufolge dürfen Schwule nicht dienen, allerdings gibt es die Wehrpflicht für alle jungen Männer. Homosexuelle müssen beweisen, dass sie gleichgeschlechtliche Neigungen haben, um nicht eingezogen zu werden. Dazu zählt unter anderem, dass Männer bei der Musterung Bilder vorlegen müssen, die sie beim Homo-Sex zeigen. Das berichtet eine Menschenrechtsgruppe gegenüber der Nachrichtenagentur AP. (dk)

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®


#1 TimAnonym
  • 21.02.2006, 15:12h
  • "Dazu zählt unter anderem, dass Männer bei der Musterung Bilder vorlegen müssen, die sie beim Homo-Sex zeigen"

    Und wenn man zwar schwul, aber noch Jungfrau ist? Oder man keine Fotos davon gemacht hat (weil man es selbst nicht wollte, der andere nicht oder weil man einfach nicht dran dachte?)...

    Mal ganz zu schweigen davon, dass das ja wohl niemanden was angeht.

    Das finde ich wirklich sehr homofeindlich und verstößt gegen grundlegende Menschenrechte und gegen die Menschenwürde.

    Wenn diese notgeilen Militärs Pornobildchen haben wollen, sollen die sie sich anderswo besorgen...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 seb1983
  • 21.02.2006, 15:27h
  • Finde das Verfahren auch sehr fragwürdig, aber ebenso warum Homosexualität ein Ausmusterungsgrund ist.
    Ich würde diesen Mist mit den Fotos nicht mitmachen, das ist ja krank, und halt normal meinen Wehrdienst machen. Der Preis wäre mir zu hoch.
    Bei der Bundeswehr ist das gar kein Thema mehr, persönlich hatte ich da auch nie Probleme mit den Kameraden.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 NormanAnonym
  • 21.02.2006, 22:58h
  • ...
    Und wenn man zwar schwul, aber noch Jungfrau ist? Oder man keine Fotos davon gemacht hat (weil man es selbst nicht wollte, der andere nicht oder weil man einfach nicht dran dachte?)...

    Vielleicht dem Musterungsarzt mal ein nettes Angebot machen, je nach persönlicher Veranlagung.

    ...
    Mal ganz zu schweigen davon, dass das ja wohl niemanden was angeht.

    Wissen das die anderen auch schon?

    ...
    Das finde ich wirklich sehr homofeindlich und verstößt gegen grundlegende Menschenrechte und gegen die Menschenwürde.

    Und wen interessieren die in anderen Ländern?

    ...
    Wenn diese notgeilen Militärs Pornobildchen haben wollen, sollen die sie sich anderswo besorgen...

    Das werden sie schon tun, wenn sie es wollen.
  • Antworten » | Direktlink »