Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4371

Eine holländische Studie belegt: Ein gut bestückter Typ ist selbstbewusst, ein minder bemittelter hadert dagegen mit dem Schicksal.

Von Carsten Weidemann

Ist nun für Schwule die Länge des Penises wichtig oder wie man ihn benutzt? Eine niederländische Studie gibt eine eindeutige Antwort: Je größer das beste Stück, desto glücklicher ist der Träger. Er ist sowohl selbstbewusster als auch zufriedener mit seinem Körper im Vergleich zu einem nicht so gut bestückten Mann.

Die Psychologin Liesbeth Woertman von der Universität Utrecht hat mit einem Mitarbeiter insgesamt 251 Schwule über ihr Leben und ihren Pullermann befragt. Die Männer hatten ein Durchschnittsalter von 29 Jahren. "Unsere Studie hat gezeigt, dass der Penis schwuler Männer einen großen Einfluss darauf hat, wie sie sich selbst sehen und einschätzen", erläutert Woertman. "Es ist nicht bekannt, ob es den selben Zusammenhang auch bei heterosexuellen Männern gibt."

Woertman hat schon vorher herausgefunden, dass schwule Männer mehr Zeit und Geld in ihr Aussehen stecken. Daher könnte das Ergebnis bei Heteros auch leicht abweichen, denn sie haben eine andere Sicht auf sich selbst als ihre schwulen Brüder. Zudem werden sie von Frauen weniger als Sexobjekt betrachtet wie Männer von anderen Männern. Allerdings beobachtet Woertman, dass der Unterschied zwischen männer- und frauenliebenden Typen in den letzten Jahren immer kleiner geworden ist - denn auch das weibliche Geschlecht sieht in potenziellen Partnern inzwischen Lustobjekte, anders als noch vor wenigen Jahrzehnten.

Die befragten schwulen Männer betrachten ihren "lekker zwans" als schönsten Teil ihres Körpers. Weit abgeschlagen kommt der (Waschbrett?)-Bauch auf dem zweiten Platz, noch vor der Haut, so Woertman. Wer nachmessen will, warum er unglücklich ist: Die Durchschnittsgröße des erigierten Johannes liegt zwischen zwölf und 18 Zentimeter. Wer es auf über 25 Zentimeter bringt, kann seinen Konsum an Glückshormon-Pillen einstellen: Diesen Wert erreicht nur einer von 10.000 Männern.

21. Februar 2006



15 Kommentare

#1 thoreAnonym
  • 21.02.2006, 15:20h
  • Entschuldigung, Glück hin und Glück her, aber 25cm möchte
    ich nun wirklich nicht in mir haben....
  • Antworten » | Direktlink »
#2 dragonwarriorAnonym
  • 21.02.2006, 15:34h
  • die engländer haben dafür einen wunderbaren spruch...

    it's not the size of the boat that rocks, but the motion in the ocean...

    und auch ich kann mich da nur anschließen: entscheidend ist die technik.

    sicher ist ein großer schwanz auf den ersten blick beeindruckend, aber wenn der kerl der dranhängt nichts mit ihm anzufangen weiß, bringt's reinweg garnichts außer schmerzen oder erstickungsanfällen...

    entscheidender sind für mich schwanztechnisch eher der gesamteindruck (z.b. auch die form, wobei ich mich selbst da nie festlegen wollen würde) und die - nun ja *schmunzel* - künstlerische leistung des trägers.

    ach, was mich noch interessieren würde wäre ne vergleichsstudie mit männern über 40...

    ich glaub wir sehen nämlich in sachen sex so manches anders als männer unter 30...

    *smile*
  • Antworten » | Direktlink »
#3 TimAnonym
  • 21.02.2006, 15:43h
  • Also ich habe schon sowohl sehr große Penisse als auch sehr kleine Penisse gesehen und bei allen Längen gab es welche, die ich sehr schön fand und andere, die ich nicht so schön fand. Die Gesamtoptik hängt ja noch von vielen anderen Dingen ab, die nichts mit der Länge oder Dicke zu tun haben: Farbe, glatte oder faltige Haut, deutlich hervorstehende Adern oder nicht, etc.

    Ich persönlich finde oft die Penisse unterhalb des Durchschnitts viel erotischer als so einen Riesenprengel.

    Und mal ganz abgesehen davon, kommt es letztendlich auf den Menschen an. Wenn ich ihn liebe, ist mir egal, ob der Penis mein Wunschpenis ist oder nicht...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MarcAnonym
  • 21.02.2006, 16:14h
  • Also bei fast allen, die Angst haben, sie hätten einen zu kleinen Schwanz, ist er doch (selbst wenn er unter Durchschnitt oder sogar eher klein ist) immer noch innerhalb eines normalen Rahmens (schlaff 7-12 cm steif 12-20 cm)!!

    Jeder der innerhalb dieses normalen Rahmens liegt (selbst am unteren Ende), sollte eh er jammert mal an die wenigen Männer denken, die einen echten Mikropenis haben (nicht zu verwechseln mit Impotenz, die Libido ist voll vorhanden, nur ist der Penis unterentwickelt). Die haben echte psychische Probleme deswegen und haben vielleicht ihr ganzes Leben keine Beziehung.

    Also, wenn man vielleicht einen Kleinen hat, aber immer noch innerhalb des halbwegs normalen Rahmens, sollte man an diese Leute denken und dann mal ganz schnell das Jammern aufhören.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 CarstenAnonym
#6 dantonblnAnonym
  • 21.02.2006, 17:20h
  • Die uralte Frage der Menschheit: kommts auf die Größe an ? Meist hängt ja ein Mensch dran und der kann sowas von ungeil, hässlich, dumm oder whatever sein, da schrumpft Größe dann doch gleich zur Nebensache. Im Darkroom hingegen kann die Sache gleich ganz anders aussehen..,. Also it depends on, oder ?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 fAnonym
  • 21.02.2006, 21:47h
  • Vollkommener Schwachsinn, das ganze mit den langen Schwänzen!
    Schwule sind eh voll komisch!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 LarsAnonym
  • 21.02.2006, 22:23h
  • *lach*

    worüber man alles Untersuchungen macht.

    Wahrscheinlich wäre man auch bei anderer Fragestellung zum Ergebnis gekommen, dass ein kleiner Schwanz glücklich macht.

    Wen interessierts?

    Wer einen großen Schwanz hat, steht unter Leistungsdruck?
    Wer einen kleinen Schwanz hat,wird in der Sauna nicht beachtet?
    Wer einen normalen Schwanz hat kann nur durchschnittlich sein?

    Fragen über Fragen. Ich möchte darauf keine Antwort.

    Learning by doing :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#9 baschi35Anonym
  • 22.02.2006, 04:00h
  • es hat sich noch niemand beschwert
    dass ER zu gross wäre, war deshalb
    immer sehr zufrieden und hat mir auch
    das älter werden erleichtert, es wäre besser wenn die kerls es bei der natur
    belassen, ohne poppers usw, sonst
    würde schwanz nicht so schön hart
    werden mit 70, wenn ich erlebe was sich
    im darkroom so tut, mit denen wollte ich
    nicht tauschen, ich liebe meinen schwanz
    uind er wird gern genommen, wünsche
    jedem das gleiche helau alaaf us cölle
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Markus aus Frankfurt/MainAnonym
  • 22.02.2006, 04:11h
  • Also, dass ist ja wiedermal eine Erkenntnis aus der Kategorie:

    "Die Wissenschaft hat festgetellt,
    das Margarine Fett enhält." ;-)

    Ist doch eine entwicklungspsychologische Trivialität, dass Männer mit kleinen Penis tendenziell Haderer sind und die mit großen mehr (als angemessen) Selbstbewusstsein haben. Wurde schließlich schon in unzähligen Teenie filmen immer wieder auf-, durch- und verarbeitet.

    Weil eine der Hauptfragen in der Pubertät fast immer die ist, "wie sexuell attraktiv bin ich" und das Auftauchen dieser Frage unmittelbar mit der Ausreifung der primären Geschlechtsorgane zusammenfällt, wird diese Frage eben durchaus sehr stark mit der endgültigen "Qualität" dieser Organe in Verbindung gebracht.

    Da können Männer mit großen Penis sich eben relativ frühzeitig eine positive Antwort geben; auch weil ein großer Penis eben unter Männern immer noch auch generell als äußerst attraktivitätssteigernd gilt. Die Frage, ob das auch real stimmt, wird jemand mit einem großen Penis in seiner pubertäten Not nach klaren Antworten kaum stellen.

    Die mit einem nicht so Großen, müssen sich hingegen eine andere Antwort suchen, und sehen sich auch noch mit der Frage konfrontiert, ob eine kleiner Penis nicht besonders unattraktiv wirkt. Mindestens eine dieser beiden Fragen lässt meist sehr lange auf eine Antwort warten -- da muss ja ein jeder anfangen zu hadern. Und die potenziellen Sexualpartner werden in dieser von Unsicherheit geprägten Entwicklungsphase wohl kaum direkt gefragt werden:

    "Du?! Ich mache mir Sorgen, dass mein Penis zu klein ist. Würdest du ihn dir mal anschauen, und mir sagen, ob du ihn groß genug findest? Und wenn nicht, ob du mich trotzdem anziehend findest?"

    Andererseits habe ich den Eindruck, dass Jungs (oder auch Mädels), die schon ganz am Anfang der Pubertät positive sexuelle Erfahrungen gemacht haben, meist eine wesentlich selbstbewusstere, gelassenere Persönlichkeit entwickeln. -- Das müsste mal getestet werden.

    Markus
  • Antworten » | Direktlink »