Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4448

Berlin (queer.de) - Der schwule Cowboyfilm "Brokeback Mountain" ist in den deutschen Kinocharts auf Platz drei eingestiegen. Den vorläufigen Zahlen zufolge sahen 200.000 Zuschauer am Wochenende den Film, der letzten Donnerstag angelaufen war. Auf Platz eins behauptete sich mit 400.000 Besuchern der deutsche Kinderfilm "Die wilden Kerle 3" vor "Der rosarote Panther" mit Steve Martin. In den USA liegt "Brokeback" derzeit in der 14. Woche auf Rang 16. Insgesamt hat der Film mit Heath Ledger in der Hauptrolle 81 Millionen Dollar eingespielt. Oscar-Gewinner "L.A. Crash" erreichte bei der Wiederaufführung lediglich Rang 25. Erfolg für "Brokeback" in der Tschechischen Republik: Vergangene Woche war der Film dort Kassenschlager Nummer eins. (dk)



Madrid: "Brokeback Mountain" als Oper

Im Madrider "Teatro Real" wird am Dienstag "Brokeback Mountain" in englischer Sprache als Oper uraufgeführt.
Country-Star bezeichnet Jake Gyllenhaal als schwul

Jake Gyllenhaal hat seine Beziehung zu Taylor Swift beendet, weil er in Wirklichkeit auf Männer steht, witzelte Countrysänger Blake Shelton als Moderator einer Preisverleihung.
Jake Gyllenhaal braucht kein Viagra

In der Komödie "Love and Other Drugs" spielt der sexy Star einen (leider heterosexuellen) Pharma-Vertreter, der mit den blauen Pillen reich wird.

29 Kommentare

#1 SvenAnonym
  • 13.03.2006, 14:25h
  • So eine Frechheit! In Gummersbach läuft der Film zB gar nicht. Wir auf dem Land sind sowieso immer die Letzten... ;-) Wir warten heute noch auf "ET", "Dirty Dancing" und "Pretty Woman"...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 PeerHBProfil
  • 13.03.2006, 14:46hBremen
  • Tja, ist echt kein Wunder, dass der Film "nur" Dritter geworden ist. Selbst hier in Bremen und Umland läuft der Film (noch) nicht. Bin echt enttäuscht.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 skydiverProfil
  • 13.03.2006, 15:10hStuttgart
  • BROKEBACK wäre sicher auf Platz1, wenn nicht so viele Kinobetreiber den Film bzw. das "Thema" beukottieren würden (!!!) Ich habe BROKEBACK MOUNTAIN letzten Dienstag hier in Stuttgart schon in einer Preview gesehen (!!!) In Stuttgart läuft BROKEBACK gerade mal in 2 Kinos und in einem 3. Kino in der Originalfassung (!!!) Am WE wolle ich BROKEBACK zusammen mit meinem Freund in Spaichingen anschauen, und wir mussten feststellen, das im Radius von 150km (Tuttlingen, Villingen, Singen, Balingen, Rottweil etc.) der Film von den dortigen Kinobetreibern nicht ins Programm aufgenommen wurde (!!!) Und das sind keine Dorfkinos , sondern u.a. CINESTAR, CINEMAXX, MAXX etc. Kinocenter (!!!) Werden wir eben am kommenden WE den Film noch einmal zusammen in Stuttgart anschauen :-))
  • Antworten » | Direktlink »
#4 yibahAnonym
  • 13.03.2006, 15:23h
  • Auch in den USA ist Brokeback Kinochart-Technik nicht der Renner - die Heten interessieren sich halt nicht für schwule Themen.
    Lilo Wanders hat in einem Interview mal gesagt, wenn ein rein schwules Thema in "Wa(h)re Liebe" kam, schalteten 60% der Seher um.

    Was soll's, deshalb gleich wieder "Verschwörungen" zu sehen ist wohl schwule Paranoia. Ich guck mir doch auch nicht jeden Hetero-Schinken an.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Sven aus dem NordenAnonym
  • 13.03.2006, 15:57h
  • Ich dachte, ET ist schon tot?`

    "Tal der Wölfe" wird aber noch sparsamer gezeigt. Da sind schwule Themen schon besser vertreten, z.B. "Männer wie wir", "Sommersturm" konnte ich hier alle sehen :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SvenAnonym
  • 13.03.2006, 15:58h
  • Ich denke, dass ein Film mit 80 Millionen eingespielten Dollar schon ein großer Erfolg ist - in den USA! Auch Platz drei in Deutschland ist doch ordentlich ... so gut war wahrscheinlich noch nie ein ernstes, schwules Drama platziert. Die schaffen es doch meistens in die Programmkinos oder auf DVD. Es sei denn es ist wieder ne derbe Komödie a la "Der bewegte Mann" ... Ausnahme: "Sommersturm", aber halt auch mit starken komödiantischen Anteilen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 AngelAnonym
  • 13.03.2006, 16:00h
  • Naja, das liegt sicher daran, das der Film ja kaum irgendwo läuft ! Hier in Homburg/Saar wird der zum Beispiel gar nicht gezeigt werden, da der Kinobetreiber meint, es gäbe dafür hier keine Zielgruppe.
    Nun frag ich mich, wieso ein so oft hochausgezeichneter Hollywoodstreifen plötzlich ne Zielgruppe braucht. Sinst wird doch echt jeder Schrott gezeigt, sobald irgendwo Hollywood drauf steht - naja - homophobes Saarland !
    Werde den dann eben in nem größeren Kino sehn, Saarbrücken zeigt den ja zum Glück.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 LutzAnonym
  • 13.03.2006, 16:02h
  • Also hier in Hintertupfingen läuft der Film auch nicht... Wo läuft er denn sonst noch nicht??? Homos meldet Euch!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 LarsAnonym
  • 13.03.2006, 16:12h
  • problem ist, dass der film ursprünglich "kleiner" ausgelegt war und nicht an die großen filmhäuser verkauft wurde. nach dem überragenden erfolg in den usa hab es wohl engpässe und viele kleine kinos, die den film gekauft haben könnten nicht gegen die "großen" cineplex/cinestar,... ankommen, deshalb läuft er z.B. in münster auch nur in einem kleinen kino, in gütersloh genauso...
  • Antworten » | Direktlink »
#10 thomasAnonym
  • 13.03.2006, 17:21h
  • ja, ist enttäuschend, nach euphorie die es gab. aber wartets ab. auch in berlin ist der film von mehreren cinemaxx-häusern nur in einem gestartet......ABER da war so ein ansturm das der film mitlerweile dort in 2 kinos/2 grossen sälen gezeigt werden MUSS weil die leute sonst nicht reinkämen !!! ggf. läuft er ab donnerstag grösser an und in mehr kinos!
  • Antworten » | Direktlink »