Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4494

Erfolgreiche Videoclips frecher Rockbands finden Nachahmer im Internet. Mitunter entstehen da respektlose Cover-Werke.

Von Christian Scheuß

Die Jungs der Garagenrockband "Electric Six" aus Detroit sind in Europa noch ein Geheimtipp. Sprich: Es kennt sie kein Schwein. Inzwischen haben sie bereits zwei Alben veröffentlicht, auf denen es ordentlich kracht. In der amerikanischen Homoszene sind sie auf jeden Fall seit längerem bekannt. Nicht nur, weil sie T-Shirts mit dem Aufdruck "Lesbians have more fun – Lesben haben mehr Spaß" tragen.

Ihr Stück "At The Gaybar" hat sich zu einem kleinen Multimedia-Kult im Internet verselbstständigt. Das Originalvideo der Band hat viele Fans dazu angeregt, eigene Versionen zu kreieren. (Siehe die untenstehenden Links) In einer Flashanimation kämpfen eine Katze und ein Kaninchen gegeneinander, ein niederländischer Travestiekünstler gibt eine wilde Tanzperformance im Walküren-Kleid. Oder George Bush und Tony Blair singen lippensynchron: "You’re a superstar at the gaybar". Das Originalvideo von Electric Six leider nicht mehr online ladbar. Die Eigenkreationen der privaten Videokünstler machen dafür umso mehr Spaß.

Aber damit nicht genug. Das aktuelle downloadbare Video von Electric Six zeigt ein tuntiges Freddie Mercury-Double, das zu einer rockigen Coverversion des Queen-Hits "Radio Gaga" tanzt. Und zwar auf dem Friedhof…

21.03.2006



#1 martinAnonym
  • 21.03.2006, 13:14h
  • electric six kennt in deutschland kein schwein? is seit ewiger zeit einer der dancefloor-pogo-reißer im lesbischwul alternativ abend "candyclub" in münchen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 uweAnonym
  • 21.03.2006, 18:13h
  • Stimmt, so unbekannt sind die auch nicht. In Köln liefen sie
    regelmäßig auf der Popkorn (die es leider nicht mehr gibt)
    und gelegentlich auch auf der 3Klang.

    Waren ja sogar schon öfter auf dem Mainstream-Sender
    1Live zu hören.

    Also, liebe Journalisten, mal ein bisschen besser
    recherchieren oder nicht so übertreiben!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ThomasAnonym
  • 22.03.2006, 09:07h
  • Also die Version mit dem Travestiekünstler war zumindest mir neu, der Rest ist aber schon uralt. Die rathergood.com-Version ist aus dem März 2003, die Bush-Variante gabs kurze Zeit später. Dass ihr ausgerechnet jetzt auf die Band kommt, müsst ihr euch also schon als recht obskur anrechnen lassen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 iviAnonym
  • 23.03.2006, 21:24h
  • Ha! Die kennt niemand? So ein Käse!!
    Danger, High Voltage? Gay Bar? HALLO???
    Was hört denn der verfasser dieses Artikels? Vermutlich
    Madonna oder Anastacia. Oder sonsitgen Mainstream-
    Radio-Käse...
    lg aus münchen von den
    stereopiloten
  • Antworten » | Direktlink »