Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4527

Peking (queer.de) - Einer Umfrage des chinesischen Gesundheitsministeriums zufolge hat ein Drittel von Chinas Uni-Studenten erhebliche Wissenslücken beim Thema HIV. 24 Prozent wissen nicht, wie HIV übertragen wird. Die gleiche Anzahl kann nicht beantworten, wie man sich vor dem Virus schützen kann. Mehr als die Hälfte der Studenten gab an, sie würden einen HIV-Positiven meiden. Das Ministerium befragte rund 2.000 Studenten 24 verschiedener Universitäten in 19 Städten. Nach offiziellen Zahlen sind 650.000 Menschen in der Volksrepublik mit dem Virus infiziert. Die Vereinten Nationen warnen, dass sich bis 2010 zehn Millionen Menschen anstecken könnten, wenn die Regierung die Präventionsarbeit weiterhin vernachlässige. (dk)

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®


Hein & Fiete: Mehr Platz, mehr Gesundheitsvorsorge

Hamburgs schwuler Infoladen Hein & Fiete erhält zusätzliche Senatsgelder, um neue Räume im Dachgeschoss anzumieten.
Wenn HIV-Medikamente nicht mehr wirken

Müssen sich Menschen mit HIV Sorgen machen, dass ihre Therapie wegen Resistenzen bald versagt?
#1 björnAnonym
  • 24.03.2006, 15:56h
  • könnte man nicht die 76 % die bescheid
    wissen animieren es den anderen 24 %
    zu sagen.
    da der staat ja "totalitär" ist, können die 76 % die zusammenhänge ja eigentlich nur durch staatliche stellen erfahren haben.
    warum macht der chinesische staat solche umfragen ?
  • Antworten » | Direktlink »