Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4537

Hamburg (queer.de) - Ole von Beust, Erster Bürgermeister von Hamburg, hat Justizsenator Roger Kusch entlassen. Es habe eine "Reihe von Dissonanzen" gegeben, sagte Beust heute. Eine Affäre um die Weitergabe vertraulicher Akten aus einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss habe "das Fass zum Überlaufen gebracht". Kusch hatte zuvor bundesweit für Aufsehen gesorgt, als er das Jugendstrafrecht abschaffen und die Sterbehilfe legalisieren wollte. Beust legte ihm am Wochenende den Rücktritt nahe. Auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz sagte Kusch dann am Sonntag, er habe keine Fehler gemacht und werde folglich nicht zurücktreten. "Die Welt" schrieb, der Auftritt von Kusch erinnerte an die Pressekonferenz des früheren Innensenators Ronald Schill. "Kusch gelang es nur mühsam, seiner Erregung Herr zu werden", so die Hamburger Tageszeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Kusch war auf der Pressekonferenz Schills im Jahre 2003 geoutet worden. Schill behauptete damals, Beust sei der Lebenspartner von Kusch und habe ihn aus privaten Gründen zum Justizsenator ernannt. Der Bürgermeister hat Schill daraufhin Erpressung vorgeworfen und ihn entlassen. Beust und Kusch verbindet seit ihrer Studienzeit eine Freundschaft. Nach der Entlassung Schills holte Beust mit der CDU erstmals die absolute Mehrheit in der Hansestadt. (dk)

- w - Video (51s) - Feiere Pride mit Levi's®


#1 geilerdomiAnonym
  • 27.03.2006, 14:55h
  • DAS wurde auch langsam Zeit, das Herr von Beust diesem Mann zeigt, was ne Harke ist!

    Dieser Mann hat sein Amt demaßen missbraucht, da sieht selbst "Richter Gnadenlos", Schill, schwarz aus gegen...

    Hoffentlich bekommt Herr Kusch noch richtig einen reingewürgt, wegen Amtsmißbrauch und Rechtsbeugung!!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MarstophProfil
  • 27.03.2006, 14:55hBerlin
  • Gratulation! Ole emanzipiert sich endlich.
    Wenn jetzt noch der Kahlschlag der HH-CDU bei AIDS-Projekten und der Community aufhört, könnte Ole glatt zur Bürgermeisterin der Herzen werden :-))
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SAMAnonym
  • 27.03.2006, 18:10h
  • Genau und die Erde ist eine Scheibe!!!!
    Ja nun hat der Ole den Robert entlassen und schon glaubt ihr das morgen das schwule Paradies in Hamburg wiederersteht! also so weltfremd kann doch kein Mensch sein! Sicherlich war dieser Schritt überfällig, aber wider mal zu spät und wegen eines Falles den der Kusch gar nicht so zu verantworten hat. Steht in Hamburg was an......das sich Ole wieder mal in Stand bringen muß?!

    Die Entscheidung ist gut ,aber die CDU bleibt die CDU mit oder ohne Herrn Kusch und mit oder ohne Herrn von Beust!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 seb1983
#5 einarAnonym
  • 28.03.2006, 17:31h
  • @seb1983: du siehst in nix ne bedeutung.

    Dir was kalr zu machen ist wie nem neandertaler die einsteinsche relativitätstheorie erklären... genau so sinnlos...
  • Antworten » | Direktlink »