Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?454
  • 08. Januar 2004, noch kein Kommentar

New York Der Schweizer Pharmakonzern Roche und die US-Biotechnologiefirma Trimeris haben die klinischen Versuche mit dem experimentellen HIV-Medikament T-1249 gestoppt. Bei dem Nachfolger des Medikamentes Fuzeon, als erster Fusionshemmer Vorreiter einer neuen Klasse von HIV-Medikamenten, seien Mängel in der Rezeptur gefunden worden, so die Unternehmen. Man wolle aber an der Forschung mit Fusionshemmern festhalten. Richtig durchsetzen konnte sich die neue Klasse bisher nicht, unter anderem, weil Fuzeon unter die Haut gespritzt wird und recht teuer ist. Pro Kopf und Jahr kostet die Behandlung mit Fuzeon rund 16.000 Euro. (nb)



Hein & Fiete: Mehr Platz, mehr Gesundheitsvorsorge

Hamburgs schwuler Infoladen Hein & Fiete erhält zusätzliche Senatsgelder, um neue Räume im Dachgeschoss anzumieten.
Wenn HIV-Medikamente nicht mehr wirken

Müssen sich Menschen mit HIV Sorgen machen, dass ihre Therapie wegen Resistenzen bald versagt?
Mehr Syphilisfälle wegen Facebook?

Ein Vertreter einer englischen Gesundheitsbehörde schlägt Alarm: Facebook soll zu Sex mit Fremden verleiten und eine Ursache für den Anstieg der Syphilis-Raten sein.