Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4572

In seiner neuen Folge am Montag schickt dass schwule RTL-Magazin zwei überzeugte Heteros als schwules Pärchen durch Extremsituationen.

Von Carsten Weidemann

Am Montag, den 3. April gibt es um 23:30 Uhr auf RTL eine neue Ausgabe von "andersTREND". Moderator Frank Lukas und sein Team stellen diesmal unter anderem zwei Nonnen vor, die in der Szene aktiv sind, und lassen Mütter zu Wort kommen, die vom Coming-out ihrer Söhne berichtien. Hier die geplanten Themen im Überblick:

Schwul für einen Tag – zwei Heteros spielen ein Homo- Pärchen

Antreten zum Schwulsein! Der Personalchef der Royal Navy will schwulenfeindliche Hardliner zum Rollentausch verdonnern. "andersTREND" übernimmt die Idee und schickt zwei überzeugte Heteros als schwules Pärchen durch Extremsituationen. Ein Experiment mit Vorurteilen und Konflikten.

Jetzt sprechen die Mütter – Coming-out mal andersrum

Geschichten von schwulen Outings sind bekannt. Noch nie kamen ausschließlich die Mütter zu Wort. Wie erlebt eine Frau das Outing ihres Kindes? Was sind ihre Ängste und Sorgen? Bei "andersTREND" reden die Mütter.

Stadt – Land – schwul: Großstadthomo trifft Landei

Idylle auf dem Bauernhof gegen den Speed der Großstadt. Der Glamour-Gucci-Homo verbringt ein Wochenende beim Schweinebauern im Stall. Betuliche Gemütlichkeit und schweißtreibende Arbeit in einem. "andersTREND" war dabei.

Mission possible – zwei Nonnen in der Schwulenszene

"Kirche und Schwule? – Geht ja gar nicht!" Denkste! Schwester Juvenalis und Schwester Hannelore pflegen Aidskranke bis zum Tod. Zwei coole Nonnen unterwegs im Auftrag des Herrn.

Krawall für Recht und Gerechtigkeit – Homos kämpfen für Toleranz in Polen

Berlin, Anfang März. Schwul-lesbische Aktivisten stürmen die Humboldt-Uni. Sie fordern Gleichberechtigung für Homos in Polen. Denn nicht erst seit Lech Kaczynski Präsident ist, werden deren Rechte mit Füßen getreten. Wann kommt Polen wirklich in der EU an?

andersTREND läuft am Montag, 3. April um 23.30 Uhr auf RTL

2. April 2006



12 Kommentare

#1 Dame EtnaAnonym
  • 02.04.2006, 21:21h
  • dumme Klischee-Sendung, die speziell zum Ablachen der Heten entwickelt wurde. Selbst als Schwuler, wird's einem mehr als peinlich. Oberflächlich, leichte billige Konsumware, ohne Anspruch (ich meine wirklichen Anspruch) kann man ja auch nicht in 5 Minuten-Beiträgen.
    Vielleicht bin auch für RTL zu Anspruchsvoll als Zuschauer. Hätte bei dieser Senung mehr "Alltag" gewünscht als Trinnen- und Darkroom TV - äääh stimmt ja, Trinnen und Darkroom is ja Alltag....äääääh ach ja richtig bin ja selbst ne Darkroomtrine
  • Antworten » | Direktlink »
#2 mvsAnonym
  • 02.04.2006, 21:49h
  • Ist das regelmäßig? Seit wann? Nie gesehen.

    Ist das nur eine Konkurrenzproduktion zu Pro7, die ja zu dieser Zeit Queer as Folk senden? ....
  • Antworten » | Direktlink »
#3 PeterAnonym
  • 03.04.2006, 04:46h
  • Ja...das liest sich allerdings wirklich verdammt schwach.
    Schickt ne Gucci-husche auf den Bauernhof...sicher lustig...aber da wird dann letztlich genau das "huch...meine Fingernägel sind abgebrochen"-Huschen-Klischee bedient was die Heteros gerne sehen möchten(das der Kerl der gerade ihr Auto repariert, schwul ist, wird da doch lieber ignoriert. Ist als Beitrag auch nicht wirklich spannend).
    Natürlich ist es gut das es so eine Sendung gibt...aber man muss sich da schon fragen ob es nicht ein bisserl weit in Richtung Quote geht anstatt um Aufklärung und Toleranz.
    Außerdem weiß ich nicht ob es nach Kada Loth in Burg/Bauernhof/BB-Haus, dem Dschungelcamp und Paris Hilton so ziemlich überall sonst, noch ne schwule Lachnummer braucht. Man muss sich ja nicht überall anschließen.

    Das gleiche gilt auch für Heteros in der Homo-Szene. Das gabs auch schon bei Stefan Raab, Oliver Pocher und etlichen Folgen Frauentausch. Fraglos gut für nen Lacher..aber mehr auch nicht.

    Könnte aber bei der Nachbesprechung lustig werden, wenn festgestellt wird das selbst die "treuen" schwulen Zuschauer um Punkt 23:45 zu Pro7(Queer as Folk) umgeschaltet haben....
  • Antworten » | Direktlink »
#4 GerdAnonym
  • 03.04.2006, 10:31h
  • Jetzt gibt es mal ein lockeres journalistisches Format für Schwule und es wird in den Kommentaren nur gemotzt. Mir gefällt die Sendung. Natürlich können die nicht Skandale aufdecken wie Monitor mit ihrem kleinen Budget. Aber im Vergleich zu "future trend" oder wie sie alle heißen ist dieses Format mit Sicherheit das beste. Es kommt aber leider viel zu selten.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 AngelAnonym
  • 03.04.2006, 12:20h
  • Also ANDERS TREND läuft schon seit mehreren Jahren immer am 1. Montag im Quartal auf RTL ! Und auch wenn es sich oben sehroberflächlich anhört -> reinscheuen schadet sicher nicht ! Die Sendung ist sicher nicht jedesmal das gelbe vom Ei, okay. Aber Queer as folk -> die eindeutig des parallel Sendeplatz später besetzten - ist ja nun auch mehr Klischee als Realität!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 mvsAnonym
  • 03.04.2006, 15:50h
  • Ach, am ersten Monat IM QUARTAL!

    Na das ist ja was anderes, da werd ich mir gleich die Termine in meinem Kalender markieren.

    Manchmal, ehrlich, frage ich mich, ob es einen Zweck verfolgt, dass es hier kein Board gibt, bei dem man sich seinen Usernamen REGISTRIEREN lassen kann. Wer denken kann, weiß was ich meine.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 HansAnonym
  • 03.04.2006, 17:45h
  • Dieser Moderator Frank Lukas geht überhaupt nicht. Da sind mir die Themen in der Sendung sowas von egal.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MikeAnonym
  • 03.04.2006, 20:13h
  • Queer as Folk ist immer noch näher an der Realität als ne Husche auf dem Bauernhof(zumal die vermutlich in 5 minuten schwuchteliger rüberkommt als es irgendein Charakter in Queer as Folk in Stunden schafft). Außerdem hat Queer as Folk ja auch nur den Entertainment Anspruch, Anders Trend wollte ja offenbar mehr sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 PhilippAnonym
  • 04.04.2006, 12:07h
  • Bin gestern durch Zufall (ja ja, dieser relgelmäßige
    Sendeplatz...) auf die Sendung beim Zappen gestoßen.
    Zugegeben, als ich die Nummer mit den Heteros hörte,
    dachte ich zuerst, in welchen der trashigen Boulevard-
    Magazine (gibt es da einen Unterschied zwischen RTL-
    Explosiv und ARD-Brisant ?) bin ich denn nun gelandet? Aber
    bin doch sehr überrascht worden. Ich konnte mich gut an die
    Unsicherheiten und Ängste der ersten "Auftritte" als Schwuler
    in der Öffentlichkeit erinnern. Diese Überwindung, das zu tun,
    was man eigentlich will; so was einfaches wie
    Händchenhalten beispielsweise...
    Alles in allem fand ich es eine amüsante und kurzweilige
    Sendung. Und auch bei der Land-Ei-Nummer wurde nicht auf
    den typischen Klischees rumgeritten. Der Typ
    aus Berlin wirkte doch sehr authentisch und man konnte sich
    gut an Szenen, die man so selbst erlebt hat, erinnern. Ich
    sage nur - Wandern im "dreckigen" Wald mit Freunden aus
    der Großstadt.

    Was ich an diesen Kommentaren hier nicht verstehe (aber ich
    lebe auch nicht im Internet und bei gayromeo) - die Sendung
    lief bei mir um 23h30. Wie können dann schon vorher
    Kommentare abgegeben werden? Oder gibt es verschiedene
    Sendeplätze?
  • Antworten » | Direktlink »
#10 MichaelAnonym
  • 04.04.2006, 17:44h
  • Die Sendung lief überall zu gleichen Zeit. Die Kommentare waren wohl auf die Darstellung der Themen hier gemünzt. Das ließ schließlich deutlich schlimmeres befürchten. Der Kerl, der auf den Bauernhof musste war eher ein typisches Stadtkind mit Geld als eine Gucci-Husche.
  • Antworten » | Direktlink »