Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4590

Düsseldorf (queer.de) - Amerikas gelenkigste Pop-Mutti Madonna (47) wird im Rahmen ihrer "Confessions Tour" auch für zwei Konzerte nach Deutschland kommen. Wie die Plattenfirma Warner mitteilte, werden Düsseldorf am 20. August und zwei Tage später Hannover die Stationen sein. Sie tritt dabei jeweils in den neuen Fußball-Arenen der Städte auf. Den Vorverkaufsbeginn für die beiden Deutschland-Shows wollen die Veranstalter in Kürze bekannt geben, Mitglieder des offiziellen Fanclubs sollen die begehrten Tickets vor dem normalen Ticket-Verkaufsstart reservieren können. Die Tour wird inszeniert von Madonnas langjährigem Mitstreiter Jamie King. Stuart Price ist erneut als musikalischer Direktor mit an Bord. Arianne Phillips und der Modedesigner Jean Paul Gaultier, beides bewährte Mitglieder des Kreativteams von Madonna, zeichnen sich für die Kostüme der Tour verantwortlich. "Ich werde die Welt in eine einzige große Tanzfläche verwandeln", kündigte die Pop-Königin ihren Fans an. (jg)



#1 christophAnonym
  • 06.04.2006, 12:54h
  • ich frage mich - was das gerede von clubatmosphäre sollte - wenn die dame jetzt in arenen spielt wo 50000 leute reinpassen - da sitz ich also praktisch in hamburg und versuche krafthaft ne discokugel in hannover zu erkennen - so hatte ich mir diese tour nach dem ganzen gerde von intimität nicht vorgestellt - habe mir grad depeche mode in der ltu arena in düsseldorf angeschaut -
    einfach zu gross - im gegensatz zur zu grossen hallen kommt einfach nicht dieselbe stimmung!
    schade ....weniger ist eben mehr...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 vulkantanzAnonym
  • 06.04.2006, 23:59h
  • also ehrlich...wer will die denn sehn?? ach,ja...die schwule gesellschafft...weil sie der meinung ist, madonna setzte trends...ich vergass...nur seltsam ist, daß das was die alte auf dem markt bringt andere jahrelang schon vorher gemacht haben....und leute , ganz ehrlich,...like a virgin , holiday und material girl waren schon in den 80ern konservendosenmucke und hat nix in der musiklandschaft geprägt....nicht mal ihre outfits...die hatten cyndi lauper ,nina hagen ,mylene farmer und lene lovich schon vorher.....
  • Antworten » | Direktlink »
#3 tomAnonym
#4 jeanAnonym
  • 16.04.2006, 18:27h
  • also, dass madonna kommt ist doch echt mal cool... vor 2 jahren wurde sie von der presse und den Deutschen in der luft zerfetzt weil sie nicht nach deutschland kommt.. nun kommt sie und alle beschweren sich, dass die hallen zu gross sind usw... Leute!!! das ist madonna und nicht Cindy Lauper und co... die brauchen nur clubs, will ja keiner diese komische tante sehen... Was die outfits betrifft, die hier schon angesprochen wurden, Madonna hat es nicht nötig sich als trendsetterin zu beweisen...der beweis spricht für sich...hallo??? einfach mal ne zeitung aufschlagen oder schauen wie deutsche stars wie z.B. Verona Poth, jette joop usw sich von ihr inspirieren lassen...
    und, ich bin nicht schwul....!!! werde trotzdem hingehen auch wenn es 100 euro kostet... ein musical ist auch nicht billiger und bei ihr geht es genauso zu sache... 10 mal umziehen die ganzen tänzer usw.. kostet alles geld... aber hier kann man es komischerweise nie jemanden recht machen... ich meine damit deutschland.. obwohl ich ein deutscher bin...aber sorry, ist nunmal so...

    ciao
  • Antworten » | Direktlink »