Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4591

New York (queer.de) - In einem Wettbewerb zwischen Barbra Streisand (63), Liza Minnelli (60) und Cher (59) um die Krone als ultimative Homo-Ikone, würde Cher das Rennen machen. Das sagte Minnelli in einem Interview mit dem US-Magazin "Newsweek". "Ich denke, Barbra, Cher und ich haben uns in der Schule als Außenseiter gefühlt, weil wir nicht das Standard-Aussehen besaßen", sagte Minnelli. "Vielleicht macht eine Homo-Ikone aus, dass sie von Menschen gefeiert wird, die ebenfalls ‚anders’ fühlen." Darum hätte sie allerdings keinen "Schwulen-Radar". Sie fand beispielsweise erst zwei Wochen nach der Heirat mit dem mittlerweile verstorbenen Musiker Peter Allen (1944-92, "I Honestly Love You") heraus, dass dieser schwul war. "Honey, ich war 17 als ich in traf. Aber ich war die Letzte die ihn sah bevor er starb, weil wir gute Freunde blieben. Das war hart." Minnelli wird am 20. Juli auf dem Bonner Museumsplatz ein Open-Air-Konzert geben. (jg)



Video: Drag Queens eifern Cher nach

Eine Handvoll früherer Kandidatinnen der Realityshow "RuPaul's Drag Race" hat mal wieder die Mutter aller Drag Queens geehrt.
Lady Gaga und Cher beim CSD New York

Beim CSD New York geben sich die Stars die Klinke in die Hand.
Do you believe? Cher jetzt noch "stronger"

Die neue Single "Women's World" ist auf dem Markt, das erste Album nach elf Jahren folgt...
#1 TOMAnonym
  • 05.04.2006, 16:31h
  • In der Liste fehlt noch Bette Midler....

    Dann ist das Quartett der weibl. singenden Schwulen-Ikonen komplett... ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 LarsAnonym
  • 05.04.2006, 17:53h
  • Ja, aber nur in deren Generation. Danach müsste man wohl Madonna, Kylie und Co. auch eine Gruppe fassen. :) Die sind gesanglich natürlich nicht ganz so stark wie die anderen Diven ...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ChinAnonym
  • 06.04.2006, 09:32h
  • Hauptsache die Musik ist gut und Madonna passt altersmäßig:-) bestimmt besser in eine andere Gruppe als Kylie:-)))!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 tomAnonym
  • 08.04.2006, 16:45h
  • es fehlt whitney,und donna summer sowie diana ross....die dürfen bei meinen discoparties by bearversions in berlin nicht fehlen
  • Antworten » | Direktlink »
#5 josefAnonym
#6 madridEUAnonym
  • 09.04.2006, 10:24h
  • Da akzeptieren wir die amerikanische "Führungsrolle" also auch bei den Homo-Ikonen, als wenn wir selber keine in Europa hätten ? Wie wär´s denn mit Christiane Hörbiger (A), Senta Berger (D),Mina (I) und letztlich Pedro Almodóvars Lieblingsmuse Carmen Maura (E) ?
  • Antworten » | Direktlink »