Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4599

London (queer.de) - Laut dem britischen Regenbogenblatt "Daily Star" soll der neue James Bond, Daniel Craig (38), bislang mehr Schwule als Frauen angezogen haben. Der Schauspieler, der im kommenden Bond-Abenteuer "Casino Royale" erstmals die Hauptfigur spielen wird, gab im Interview zu, dass er regelmäßig von schwulen Fans belagert wird. Diese wollen aber eher seinen Körper bewundern, als Details zu seiner Agentenrolle wissen: "Als ich letztens aus war, haben sich die Jungs direkt auf mich gestürzt, fragten aber überhaupt nicht nach dem Film", sagte Craig. Laut dem "Daily Star" soll es in "Casino Royale" auch eine frontale Nacktszene mit dem Schauspieler geben. Schwule Fans in England haben den neuen Bond-Film laut "pinknews.co.uk" außerdem mit dem Spitznamen "Gay-sino Royale" versehen. Craig war zuletzt in dem Steven-Spielberg-Drama "München" zu sehen. Bereits abgedreht sind "Infamous" mit Sigourney Weaver und Sandra Bullock sowie "The Visiting" mit Nicole Kidman. Craig ist geschieden und hat eine Tochter, die bei seiner Ex-Frau lebt. (jg)



#1 momentmalAnonym
  • 07.04.2006, 22:00h
  • ... bislang mehr Schwule als Frauen angezogen haben ...

    Warum zieht Schwule und Frauen an? Das können die doch selbst machen oder?
  • Antworten » | Direktlink »