Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4647

Los Angeles (queer.de) - Im Zuge des Erfolgs des schwulen Kinofilms "Brokeback Mountain" nimmt die Vermarktung immer skurrilere Züge an. Der Eigentümer der Bar C Ranch in Alberta (Kanada), auf der der Film zum größten Teil gedreht wurde, bietet nun Crash-Kurse für all jene an, die sich zum Cowboy ausbilden lassen wollen. Grundkenntnisse im Pferdereiten sind ebenso notwendig, wie die Bereitschaft dem Komfort der modernen Welt für eine gewisse Zeit zu entsagen. Ganz billig ist das rustikale Vergnügen allerdings nicht: Für acht Tage werden rund 1.500 Euro fällig. Darin ist allerdings noch keinerlei Transfer eingerechnet. (jg)



Madrid: "Brokeback Mountain" als Oper

Im Madrider "Teatro Real" wird am Dienstag "Brokeback Mountain" in englischer Sprache als Oper uraufgeführt.
Country-Star bezeichnet Jake Gyllenhaal als schwul

Jake Gyllenhaal hat seine Beziehung zu Taylor Swift beendet, weil er in Wirklichkeit auf Männer steht, witzelte Countrysänger Blake Shelton als Moderator einer Preisverleihung.
Jake Gyllenhaal braucht kein Viagra

In der Komödie "Love and Other Drugs" spielt der sexy Star einen (leider heterosexuellen) Pharma-Vertreter, der mit den blauen Pillen reich wird.