Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4659
  • 18. April 2006, noch kein Kommentar

London (queer.de) - George Michael (42) hat erneut Ärger mit den Gesetzeshütern. Diese wollen genau klären, wie es dazu kam, dass der offen schwule Sänger in London mit seinem Luxus-Pkw drei geparkte Autos verbeulte - und warum er danach das Weite suchte. Michael wurde zum Verhör einbestellt, wie die Polizei jetzt bestätigte. Ein Beauftragter des Popstars, der einst mit Songs wie "Careless Whisper" oder "I Want Your Sex" Welthits landete, hatte den Vorfall am Ostermontag der Polizei gemeldet. Nach Schilderungen von Zeugen rammte Michael mit seinem Wagen zunächst einen Ford. Dann habe er beim Davonfahren mit seinem robusten Geländefahrzeug einen Peugeot erwischt, der durch den Aufprall gegen ein weiteres Auto gedrückt worden sei. Im Februar war Michael wegen Drogenbesitzes festgenommen worden. Der Popstar war am Steuer seines Autos eingeschlafen. Die Polizei fand Drogen der Klasse C bei ihm, zu denen nach britischem Recht Marihuana, Anabolika, Schmerzmittel und Amphetamine gehören. (jg)