Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4706

Rom (queer.de) - Der Gesundheitsbeauftragte der katholischen Kirche, Kardinal Javier Lozano Barragàn, sagte in einem Interview mit der italienischen Zeitung "La Repubblica", der Vatikan erwäge das Kondom-Verbot aufzuweichen. "Bald wird der Vatikan ein Dokument herausgeben, das sich mit dem Kondom-Gebrauch von Personen mit schwer wiegenden Krankheiten, allen voran Aids, beschäftigt", so Barragàn. "Das ist ein sehr schwieriges und delikates Thema, das Besonnenheit verlangt. Es war Benedikt, der eine Prüdung dieser besonderen Frage einer Benutzung von Kondomen von Seiten Aids-Kranker verlangt hatte". Bereits vor wenigen Tagen hat ein hochrangiger Erzbischof angekündigt, Kondome könnten bald in der Ehe erlaubt sein, wenn einer der Partner HIV-positiv ist (queer.de berichtete). Zuvor hatte die Kirche stets Enthaltsamkeit als beste Vorbeugung gegen Aids propagiert. Einzelheiten zu dem Papier wollte Baragàn nicht bekannt geben. (dk)



Auch Westerwelle lobt Papst

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich positiv über die Aussagen von Papst Franziskus zur Homosexualität geäußert.
Wo ist der bekennende Hetero?

Die Berichterstattung zum Rauswurf des Theologen David Berger holt den "bekennenden Schwulen" aus der Stereotypen-Mottenkiste. Ein Standpunkt von Christian Scheuß.
Vatikan lehnt Botschafter wegen Homosexualität ab

Frankreich kann den von Staatspräsident Nicolas Sarkozy ausgewählten Botschafter für den Vatikan nicht entsenden, da Papst Benedikt XVI wegen der Homosexualität des Diplomaten sein Veto eingelegt hat.
#1 ManniAnonym
  • 24.04.2006, 15:15h
  • Ja, ja. Der Vatikan erlaubt bald ein Kondom zu benutzen, wenn man sich endlich infiziert hat, oder so...
    *Lach, lach
    Die machen ja galoppierende Fortschritte !
    Aber was will man auch von alten Männern erwarten.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 AngelAnonym
  • 24.04.2006, 15:56h
  • Okay, das beweist mal wieder, Gottes Mühlen mahlen langsam - in der Institution der kath. Kirche wahrscheinlich noch langsamer, als gewöhnlich. Aber immerhin mahlen sie. Wunder kann und sollte man von diesem "Verein" eh nicht erwarten, das führt nur zu unnötigen Magengeschwüren - so lange es überhaupt endlich mal vorwärts gehst, bin ich schon mal ganz froh.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 wolfAnonym
  • 24.04.2006, 16:44h
  • bin auch für ein besonnenes vorgehen, indem sich die brüder ein kondom über den kopf ziehen un dwarten bis es wirkt !
  • Antworten » | Direktlink »
#4 DizAnonym
  • 24.04.2006, 22:06h
  • Ausserdem geht es nur um den Kondomgebrauch in der EHE. Alles andere ist ja sowieso undenkbar...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 deepfeelingsAnonym
  • 24.04.2006, 23:24h
  • nun haltet mal den ball flach..
    es mag sicherlích "anachronistisch" anmuten...
    aber ist euch eigentlich klar, welch gewaltiger sprung da vollzogen werden würde????
  • Antworten » | Direktlink »
#6 wolfAnonym
#7 dogay3bmAnonym
#8 SAMAnonym
  • 29.04.2006, 17:39h
  • das ist doch typisch, die die darauf hinweisen das eine Regung ist werden niedergemacht, weil alles was von der RK Kirche kommt nun mal Scheiße sein muß! boh eh 40 jahre zu spät , nein nein nein....auch die moderne BRD änderte den § 175 erst Ende der 70er und gleiches Recht auf Sex bei Minderjährigen gab es erst nach der Einheit. Wenn wir schon für solche Schritte Jahrzehnte brauchen, sollten wir nicht wie Unken anmuten die dauernd rufen " Reformen Refomen " und wenn Sie dann kommen wieder niedermachen: So gleichgültig den meisten Argumentatoren angeblich die RK Kirche ist, beweisen sie mit ihren Kommentaren eher das Gegenteil!
  • Antworten » | Direktlink »