Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4721

New York (queer.de) - Elton Johns neues Musical "Lestat" wurde nach seiner Broadway-Premiere mit schlechten Kritiken bedacht. Der "San Francisco Cronicle" bezeichnete die Show als "schulmeisterlich, zusammenhanglos, grausam schlecht besetzt, verwirrend und abgequält mit unerträglich, süßlichen Songs von Elton John." Damit erlebt der Popstar nach seinem Riesenerfolg mit dem Musical "Billy Elliott", das seit Monaten in London aufgeführt wird, erstmals wieder eine echte Pleite. Sein Broadway-Stück basiert ebenso wie "Billy Elliott" auf einem Film, der wiederum auf einem Buch basiert und zwar auf der berühmten Vampirgeschichte "Interview mit einem Vampir" von Bestsellerautorin Anne Rice. "Lestat" ist ein französischer Edelmann, der im 18. Jahrhundert zu einem Vampir gemacht wird. John ist bereits der zweite Weltstar innerhalb kürzester Zeit, der vernichtende Kritiken für eine Broadway-Show erhält. Julia Roberts teilt das gleiche Schicksal für ihr Theater-Debüt am 19. April. Das immerhin auf Monate ausverkaufte Stück "Three Days of Rain" wurde von Fachleuten komplett verrissen. (jg)



#1 martinAnonym
  • 27.04.2006, 10:41h
  • kein wunder, war doch schon das buch eine unerträgliche schmonzette, die nur noch vom film mit tom cruise als bissige blondine unterboten wurde. Was kommt als nächstes, die musical fassung der nebel von avalon? Oder vielleicht doch bohlens musical über lady di mit den titel „win the race“?
  • Antworten » | Direktlink »