Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4726

Auf dem Flakon grinsen Smileys, der Duft erinnert an Vanille. Queer.de hat das erste Homo-Parfum "HAPPI" getestet.

Von Dat tat Do

Du gehst zum schwulen Friseur, lässt Dich in der Gay-Fashion-Boutique neu einkleiden, um anschließend Deine Reise nach Mykonos bei der Reise-Agentur für Homos zu buchen. Zum perfekten Lebensgefühl einer Großstadt-Schwulette fehlen nur das "Badehaus"-Abo und ein tuffiges Parfum…

Letzteres ist neu auf dem Markt der Szene-Eitelkeiten – und riecht überraschend erfrischend nach Vanille und Kokosnuss. Exotisch kommt es im Regenbogen-Sprüh-Fläschchen daher und nennt sich "HAPPI Forever mit HAPPI Gays". Vorne grinsen debil zwei Smileys mit Hut benutzerfreundlich dem Betrachter entgegen – an dieser Stelle sollte die Frage erlaubt sein, ob der Flakon doch nicht drogenähnliche Substanzen versprüht?

Doch das wird dem Duft nicht ganz gerecht. Er ist exotisch und zugleich frühlingshaft, doch zu aktiven Hengsten und Mackern passt er nicht gerade – zu unmännlich, nicht markant genug. Er erinnert vielmehr eher an einen der vielen nicht näher zu bestimmenden Unisex-Düfte, die Mitte der Neunziger so trendy und recht erfolgreich waren. Somit passt "HAPPI" – der 50-Milliliter-Flakon kostet übrigens 14,90 Euro – eher zu zarten jungen Burschen, die sich mal etwas anderes gönnen wollen als das ewige Marken-Einerlei der großen Designer. Und die sich trauen, in einer flauschigen Duftwolke Aufsehen zu erregen.

Für einen dramatischen Auftritt im Fummel scheint es die richtige Wahl, für einen unauffälligen Abend unter Fußball-Kumpels ist das schwule Odeur wohl weniger geeignet. Wobei: Echte Kerle könnten es ja mal mit den eigenen HAPPI-Variationen für Lesben oder "Straights" probieren…

27. April 20006



#1 BAKTERIENKACKEAnonym
#2 nasenbärAnonym
#3 pflanzen-freundAnonym
  • 27.04.2006, 20:07h
  • meiner meinung nach handelt es sich hierbei eher um kinder-parfum als um ein homo-parfum.
    und mein direkter vorredner hätte den packungshinweis lesen sollen: nicht zur oralen einnahme.
  • Antworten » | Direktlink »