Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4748

Berlin (queer.de) – Star-Designer Wolfgang Joop (61) hat in der ARD-Talksendung "Beckmann" spitze Kommentare über seinen Kollegen Karl Lagerfeld (72) abgegeben: "Wenn Leute das durchhalten, dann machen sie mir Angst. Ich finde, ehrlich gesagt, nichts unsexier als Männer, die über Diäten sprechen", sagte der gebürtige Potsdamer bei der Aufzeichnung Sendung, die am 1. Mai um 23:00 Uhr ausgestrahlt wurde. Lagerfeld hatte vor vier Jahren in kurzer Zeit 42 Kilo abgenommen und marketinggerecht ein Diätbuch veröffentlicht. Joop wunderte sich, wie der Designer trotz der Hungerkur überhaupt noch arbeiten konnte: "Das wäre für mich ein Hauptjob, mich zu halbieren. Dann hätte ich für überhaupt nichts anderes mehr Zeit." (jg)



Wolfgang Joop nackig

In seinem Buch "Undressed – Aus einem Leben mit mir" verrät der schwule Modemacher seine Wünsche, Träume und Ängste.
Wolfgang Joop mag Merkels Dekolleté

Der offen schwule Modemacher macht sich Gedanken über Stilfragen. Er lobt deshalb Kanzlerin Merkel und schimpft über Madonna.

12 Kommentare

#1 pflanzen-freundAnonym
  • 02.05.2006, 17:34h
  • stimmt, lieber wolfgang joop,
    du füllst deine zeit wesentlich sinnvoller aus. zum beispiel mit rumgezicke und ratsch über kollegen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 WisczinskAnonym
#3 holga-waldaAnonym
  • 02.05.2006, 23:01h
  • könnte die kanzlerin der herzen benähen
    hatte den charme einer motte mit merkel als licht.....peinliche quoten-nutte
  • Antworten » | Direktlink »
#4 thommenAnonym
  • 03.05.2006, 00:28h
  • Das ALLERgeilste ist doch, wenn irgendwelche Schwestern sich über die Anöderei von zwei Promischwestern sich auslassen können! ;)))
  • Antworten » | Direktlink »
#5 wolfAnonym
  • 03.05.2006, 08:52h
  • unstrittig, beide haben einen excellenten geschmack, den man nicht unbedingt teilen muss. aber offensichtlich macht dieser job einsam und schrullig.
    erschreckend für mich war die körpersprache von joop, er sass fast ausschliesslich in abwehrhaltung, mit verschränkten armen am tisch, die spannung zwischen ihm und dieter hildebrandt war deutlich spürbar, aber er sprach in jedem zweiten satz von körpersprache, die er offensichtlich überhaupt nicht beherrscht.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 holga-waldaAnonym
  • 03.05.2006, 10:28h
  • joops gesicht erinnerte an kommodo-waran,
    körpersprache im besten fall an keilschrift
    mit einiger mühe reicht´s vielleicht noch
    für mumie und hieroglyphe. verehrer können ihn dann irgenwann als zum ethno-kitsch in den schloss-park sanssoucis stellen, was ägyptisches ist dort noch nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 NACHTRAGAnonym
#8 AxelAnonym
#9 joerg NeubauerAnonym
#10 REPTILIENZUCHTAnonym
  • 04.05.2006, 12:02h
  • was mich bei diesem reptil eigentlich geärgert hat, war das wertegezüngel mit pespaltener zunge. zuerst mit schleimiger "neusachlichkeit" merkels
    "unkorruptes" gesicht vornehm neusachlich
    behulden, (klar, die physikerin)
    ihren irgenwie noch deutsch-bäuerlich-ehrlich-wertestapfenden gang (klar, die landschaftliche herkunft), usw, usf., besingen. "ich bin wie du, hu hu hu...."
    irgenwie erinnerte er mich da an prinz charles und seine wunschverortung bei camilla.

    nilwaran:
    ...Seine Beute spürt er durch die lange, gespaltene Zunge auf, die durch das Jacobson-Organ mit Duft- und Tastsinnen ausgestattet wird. Die Duftstoffe werden aus der Luft aufgenommen und an das Jacobson-Organ weitergeleitet....er hält sich dabei mit seinem Schwanz an starken Zweigen fest...wenn genügend Nahrung vorhanden ist, akzeptiert er die Nähe von Artgenossen....Auch als Waffe gegen Feinde wird der Schwanz eingesetzt, indem er wuchtig nach ihnen schlägt...(na ja....)
  • Antworten » | Direktlink »