Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4791

Nach heftigen Protesten gegen eine Travestie-Reality-Show in Istanbul, wird diese nun doch nicht wie geplant im türkischen TV ausgestrahlt.

Von Carsten Weidemann

Nach heftigen Protesten hat ein türkischer TV-Sender eine Reality-Show aus dem Programm genommen, in der eine Gruppe von Männern wochenlang in Frauenkleidern leben sollte. Wegen der zahlreichen Protestanrufe bei der Medienkontrollstelle RTUK habe der Sender Kanal 1 beschlossen, auf die Ausstrahlung der nach US- Vorbild produzierten Serie "He's a Lady" (auf Deutsch "Er ist eine Dame") zu verzichten, sagte der Direktor Aydin Erdem.

In der Sendung sollten à la "Big Brother" acht Kandidaten drei Wochen lang in einer Istanbuler Wohnung von Kameras beobachtet in Frauenkleidern leben. Per Publikumsabstimmung sollten jede Woche zwei Kandidaten abgewählt werden. Der überzeugendste Frauendarsteller wäre mit dem Titel der "Besten Dame" und einem Geldpreis von umgerechnet fast 40.000 Euro belohnt worden.

Ein Abgeordneter der islamischen Regierungspartei AKP hatte in der vergangenen Woche eine Untersuchung darüber gefordert, welche Auswirkungen Sendungen wie "Er ist eine Dame" auf die Öffentlichkeit haben. Trotz der Proteste: Travestie ist in der Türkei nicht unbekannt. Der Transvestit Huysuz Virjin erzielt mit seiner wöchentlichen Show "Wollen Sie mit mir tanzen?" hohe Einschaltquoten. In entlegenen Dörfern Anatoliens sind so genannte Köcek, männliche Tänzer in Frauenkleidung, bei Familienfesten gern gesehene Unterhalter.

Ebenfalls unvergessen: Zeki Müren (1931-96), der trotz extravaganter Frauenkleider und bekannter Homosexualität, seit den frühen 50er Jahren zu den größten Gesangs- und Filmstars seiner Landes gehörte. Über 50 LPs konnte er erfolgreich veröffentlichen. Als Müren bei einer Aufzeichnung fürs Fernsehen überraschend eine Herzattacke erlitt, und tot zusammenbrach, befand sich fast das ganze Land im Trauerzustand. Der TV-Sender TRT strahlte den Schriftzug "Die Sonne ist untergegangen" aus und der damalige Präsident Süleyman Demirel verkündete: "Er war mein Freund".

9. Mai 2006



#1 wolfAnonym
  • 11.05.2006, 08:35h
  • also zeki müren hatte mit "daily soap" nun wirklich nichts am hut. genau so wenig wie bülent ersoy, die das erbe von zeki antrat, zumindest altersmässig.
    1996 war zu zekis tod staatstrauer angesetzt und sie bekam ein staatsbegräbnis ! die mannmädels wurden und werden oft kopiert und von ihren fans mit kind und kegel schon hysterisch gefeiert.
    die innere akzeptanz konnte mir bis heute kein türke erklären, habe schon in türkischen restaurants nach dieser musik gefragt und wurde wiedergefragt , ob das was zu essen wäre ?
    zeki war der einzige interpret der poetisches "hochtürkisch" sang.
  • Antworten » | Direktlink »