Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4806

Der junge Arbeiter Loïc ist auf der Suche nach Sex und Sinn. Eine Art schwules Roadmovie des Regisseurs Lionel Baier.

Von Carsten Weidemann

Loïc arbeitet tagsüber in einer Schokoladenfabrik, nachts konsumiert er Sex wie am Fliessband. Wenn er dann einmal über ein Buch über den Impressionismus stolpert, muss er zunächst nachschlagen, was Impressionismus eigentlich bedeutet. Loïc will einfach kein dummer Junge sein. Eines Tages wird der 20-Jährige etwas Tolles machen, etwas Neues. Noch weiß er nicht genau was, doch dafür spart er schon mal, indem er seinen Hunger mit Tabletten unterdrückt. Die Bauchschmerzen müssen weg!

Da gibt es noch Marie, seine Freundin aus Kindertagen, bei der er sich nach seinen Internet-Eskapaden und nächtlichen Abenteuern ausruht. Vielleicht liebt er sie, auch wenn sie nur eine Freundin ist. Mit ihr kann er sich unterhalten, über Sex, über seine Wünsche und Träume. Loïc beginnt mit seinem Handy zu fotografieren, es sollen impressionistische Fotos werden, Bilder vom Augenblick. Doch das stößt bei der studierten Marie auf Skepsis. Später, als sie einen Freund hat, eskaliert die Situation zwischen den beiden.

Er verträgt nicht, dass da jemand anderes ist, wird ausfallend und sagt zu ihr, sie sei eine Nutte. Sie hingegen hat es satt, Mutter, Babysitter und Krankenschwester für ihn zu spielen. Alles ändert sich. Marie zieht aus, Loïc trifft den geheimnisvollen Typen vom McDonald‘s-Restaurant, der keinen Sex will, sondern einfach nur reden. Schließlich ist da Rui, der Star einer regionalen Fußballmannschaft, der Loïc durch seinen Erfolg und seinen familiären Lebensstil stark beeindruckt. Loïc will sich verändern, will weiter, weil Marie ihm was bedeutet – er will kein dummer Junge bleiben. Ein Film wie ein Faustschlag. Mit drei jungen Schauspielern, die man nicht so schnell vergisst. "Dummer Junge" ist ein Spielfilm, der allen Kategorien trotzt. Unerhört und kompromisslos.

DUMMER JUNGE – GARÇON STUPIDE, ein Film von Lionel Baier, Schweiz/Frankreich 2004, 94 Min, OmU, Salzgeber

11.05.2006



14 Kommentare

#1 SaschaAnonym
  • 11.05.2006, 15:40h
  • Nach dieser imposanten Filmwerbung bleibt nur noch die Frage: Was genau soll an diesem Machwerk schwul sein?

    Oder habe ich da etwas übersehe?

    Ich lese nur andauernd:

    Vielleicht liebt er sie...

    Weil sie ihm etwas bedeutet...

    Irgendwie läuft es dem Artikel zufolge darauf hinaus, dass der Protagonist zwar Sex mit Männern hat (obwohl das natürlich nicht direkt erwähnt werden darf), aber sein Herz am Ende natürlich doch für eine Frau schlägt...

    Das ist alles, aber keine authentische schwule Geschichte!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 aquarius40Anonym
  • 11.05.2006, 16:34h
  • Da stellt sich wieder heraus,

    DUMM

    FICKT

    GUT!

    Entweder MANN hat den Verstand im Kopf oder unterhalb der Gürtellinie!

    Schade, dass der Film
    im Format OmU läuft! :-(

    OmU = Originalton mit Untertiteln
    nur zur Info für diejenigen, die diese Abkürzung nachschlagen müssen. :-))
  • Antworten » | Direktlink »
#3 geilerdomiAnonym
#4 SvenAnonym
  • 11.05.2006, 18:37h
  • Ich hab keine Ahnung, was das für ein Film ist, habe ihn ja nicht gesehen. Aber das ein Mann mit Männer schläft und trotzdem eine Frau liebt, ist doch nicht sooo ungewöhnlich.
    Liebe ist mehr als Lust auf Sex mit jemanden!
    Eltern, die ihre Kinder lieben, poppen ihr Kinder nicht. Nur mal so als Gedanke erwähnt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 SaschaAnonym
  • 11.05.2006, 20:30h
  • @Sven:

    Ich habe nicht bestritten, dass es das Phänomen der Bisexualität gibt, aber Schwule ficken UND lieben in der Regel Männer und keine Frauen!

    Also, was hat der Film bitte mit schwuler Liebe und Sexualität zu tun?

    Nein, es ist immer wieder die gleiche Leier, und sie kotzt hoffentlich nicht nur mich so langsam an. Liebe und Sex zwischen Männern sind weitaus interessanter als diese lächerlichen "Schwuler wird bekehrt"-Stories...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 erkanAnonym
#7 supertuxAnonym
  • 11.05.2006, 21:07h
  • @aquarius40: Naja, das ist immer so eine sache mit dem französisch. denn es gibt mehr als das eine französisch, das anscheinend du nur beherrschst. denn OmU heisst, das da ein text drunter steht. also, entweder lesen oder vokabeln aus der schulzeit auffrischen(nicht unbedingt die mit deinen mitschülern;-))
  • Antworten » | Direktlink »
#8 KommentatormitWissenAnonym
#9 SaschaAnonym
  • 11.05.2006, 22:28h
  • @erkan:

    Ich fürchte, dass du dich schon festlegen musst, denn Svens und meine Position schließen einander gegenseitig aus!

    @Sven möchte hier dem nicht wenig verbreiteten Klischee das Wort reden, dass Männer, die auf Männer geil sind, dennoch Frauen zu lieben haben oder dies "natürlich" (!) tun. Denn schließlich ist die Liebe zu einer Frau ja dann doch das Natürliche und Überlegene, oder etwa nicht?!

    Zur Klärung dieses Sachverhaltes sollte unter anderem die Frage beantwortet werden, warum so viele Männer eigentlich nur auf Männer abfahren, aber sich dennoch einbilden, eine Beziehung mit einer Frau führen zu müssen. Geht es da wirklich um die Überlegenheit der heterosexuellen Liebe?

    Oder nicht vielmehr darum, dass eben letztere uns allen erst einmal als das einzig Wahre eingetrichtert wird?!

    Wer nicht blind durch die Gegend bzw. die Gesellschaft rennt, der wird ganz klar erkennen, dass Männer, die sexuell auf Männer stehen, zweifellos auch mit diesen eine Liebesbeziehung eingehen würden, wenn die Gesellschaft ihnen nicht Gegenteiliges "vorschreiben" würde!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 BSE_KuhAnonym
  • 12.05.2006, 09:53h
  • Dieses ganze Forum hier ist einfach nur noch hanebüchen. Sicher, von Tunten kann man in der Regel auch nicht mehr erwarten als völligen Hanebusch. Früher jedoch konnte man sich hier unzensiert eintragen. Und da Tunten nunmal nach höheren Wesen schreien, die sie in ihre Schranken weisen und ihnen ihre Erbärmlichkeit aufzeigen, haben WIR die heilige BSE_Kuh, sowie UNSERE treue Freundin die Göttin Margott Honecker, gern hin und wieder dieses Forum benützt, um mit anderen Tunten hier zu diskutieren.

    Genau wie bei Schwulromeo und Schwulchat.de hat nun auch dieses Forum seinen Oberaufpasser. Einträge werden vor einer Veröffentlichung erst von ihm gelesen und dann freigegeben, oder eben auch nicht freigegeben.

    Dies nennt man Zensur. Letztendlich erscheinen dadurch nur noch Kommentare, die auch der Meinung der Redaktion entsprechen.

    Ein jeder Journalist und ein jeder Herausgeber einer Zeitung würde sich furchtbar aufregen, wenn die Pressefreiheit eingeschränkt oder abgeschafft wird. Hingegen ist es völlig gewöhnlich, wenn ein Oberaufpasser über Foren wacht und sämtliche Beiträge die nicht der Meinung der Redaktion entsprechen einfach löscht.

    Dieses Forum hier schreit geradezu nach höheren Wesen. WIR, sowie UNSERE treue Freundin Margott Honecker haben UNS herab gelassen, um hier gelegentlich mit Tunten zu diskutieren. Dies jedoch ist nicht mehr möglich, da so ca. 99% UNSERER Beiträge einfach nicht mehr veröffentlicht werden.

    Dieses Forum verkümmert, fehlen doch einfach die Zwischentöne.

    Gütig und wohlwollend grüßt

    Ihre heilige BSE_Kuh

    P.S.: Richten Sie doch bitte UNSERER treuen Freundin der Frau Gebauer UNSERE vorzüglichste Hochachtung aus.
  • Antworten » | Direktlink »