Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4817

Madrid Künftig sollen Transsexuelle in Spanien in ihren Dokumenten die Angabe über das Geschlecht ändern können, auch wenn es keine operative Geschlechtsumwandlung gegeben hat. Das sieht ein Gesetz vor, das in diesem Sommer ins Parlament gebracht werden soll. Die Änderung im Ausweis soll demnach möglich sein, wenn der oder die Transsexuelle 18 Monate lang unter psychologischer Begleitung ein Leben mit der anderen Identität gelebt hat. (cs)



#1 wolfAnonym
  • 15.05.2006, 12:02h
  • einfach wunderbar !!!!
    wieder ein tolles bespiel der spanischen regierung, wie unbürokratisch und vor allem für den betroffenen, menschenwürdig, mit dieser problematik umgegangen werden kann, wenn man will !
    auf solche gesetzte werden wir in der brd noch jahrzehnte warten müssen, wahrscheinlich weil angela sonst ihre indentität verliert, speziell mit ihrer heiligen kinderlosen ehe. allerdings wäre bei dieser familienpolitik auch eine zwangsinsemination denkbar ?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Adrian AhlhausAnonym
  • 15.05.2006, 12:17h
  • Sollte dieses Gesetz in Kraft treten, dann ist die Praxis sicherlich eines genaueren Blickes wert. Egal wie, es wäre ein starkes Signal in der EU.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SaschaAnonym
  • 15.05.2006, 17:35h
  • @ #2:

    Inwiefern ist "die Praxis eines genaueren Blickes wert"? Auch als ehemaliger wissenschaftlicher Angestellter in Europäischer Ethnologie sollte man sich nicht nur gestelzt, sondern vor allem klar ausdrücken...

    An der Richtigkeit und Notwendigkeit dieses Gesetzes besteht jedenfalls nicht erst jetzt überhaupt kein Zweifel, denn hier geht es um ein fundamentales Menschenrecht! Und die spanischen Sozialisten machen unserer lieben SPD ein weiteres Mal vor, was Sozialismus in gesellschaftspolitischer Hinsicht bedeutet!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 metinAnonym
  • 15.05.2006, 17:54h
  • die mischung gefällt mir.

    auch sonst wird mir spanien immer
    sympathischer. hoffentlich in allen bereichen auch bald hier.

    www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22672/1.html

    Ich setzte da sehr auf das westerwalle-zitat
    vom bürgerwiderstand, ob der Herr Rechtsanwalt, dabei auch schon den Artikel
    20 GG, Abs. 4 im Sinne hatte weiß ich nicht, er redet ja oft vom Verfassungsbruch....
  • Antworten » | Direktlink »
#5 JoshuaAnonym
  • 15.05.2006, 19:10h
  • Großartig! Der richtige Schritt, um von dem Gedanken wegzukommen, das Geschlecht eines Menschen befände sich zwischen seinen Beinen. Sollte man sich ein Beispiel dran nehmen... nicht jeder Transsexuelle möchte sich gern den (hierzulande) recht zweifelhaften Techniken und Ergebnissen für geschlechtsangleichende Operationen aussetzen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 LukasAnonym
  • 19.05.2006, 16:56h
  • Es wäre ja wirklich zu schön um wahr zu sein wenn deutschland irgendwann mal so ein gesetz zu stande bringen würde.
    die derzeitigen auflagen sind schlicht und ergreifend eine frechheit und unszumutbar.
  • Antworten » | Direktlink »