Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4854

Berlin (queer.de) - Die "Bild"-Zeitung hat eine Aufnahme des Leadsängers von Lordi ohne Horrormaske veröffentlicht. Die finnische Rockgruppe hat am Samstag den Eurovision Song Contest mit dem Song "Hard Rock Hallelujah" deutlich vor Russland und Bosnien-Herzegowina gewonnen. Sänger Tomi Putaansuu, der aus Lappland stammt, wird auf dem Foto mit geschlossenen Augen, nacktem Oberkörperansatz und langen schwarzen Haaren gezeigt. In Interviews legte Putaansuu bislang extrem wert darauf, dass es keine Aufnahmen ohne Masken geben werde. Die Horrorverkleidung mit grotesken Ekelmasken sind schon seit vielen Jahren Markenzeichen der Band, die in Finnland inklusive dem Eurovisionssong schon drei Nummer-eins-Hits gelandet haben. "Bild" zitiert Putaansuu außerdem mit Folgendem: "Ich mag Foltersex und meine Freundin auch. Und manchmal tut es auch die Hündchen-Stellung. Die Maske trage ich natürlich nicht dabei." Dabei kann es sich aber durchaus auch um einen Scherz des Sängers handeln, da sich die Gruppe in Athen in der Regel sehr humorvoll präsentierte. (jg)



#1 SvenAnonym
  • 22.05.2006, 21:07h
  • Ähm, das ist ein Bildartikel, woher sollen wir also wissen, was er gesagt hat noch wie er ohne Maske aussieht?
    Wahrscheinlich weiß nicht mal Bild, wer auf dem Foto wirklich zu sehen ist!

    Sorry, aber das ist eine Null-Meldung!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 linuxerAnonym