Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4856

Wenn alle Stricke halten: Van Darkholmes neuer Fotoband zeigt fesselnde Körper

Von Carsten Weidemann

Fesselnde Einblicke, im wahrsten Sinne des Wortes, gewährt uns Van Darkholme in seinem Fotoband "Male Bondage". Männer in misslicher Lage, gewollt und selbst gewählt. Van Darkholme zeigt uns die Kunst, wie man Stricke und Seile in jeder Lebenslage und an jedem Körperteil anbringen kann.

Eine Sammlung von Fotografien kunstvoll angelegter, so genannter Shibari-Fesselungen, die Bondage-Liebhaber in ihrer liebsten Stellung zeigen: wehrlos, ausgeliefert und in ihrem freudvollen Schmerz alleine gelassen, ohne Möglichkeit und Wunsch, sich aus ihrem lustvollen Martyrium zu befreien. Selten wurden Bondage-Sessions so ästhetisch und glamourös fotografiert.

Der in Los Angeles lebende Fotograf hat nicht nur ein Faible für das Fotografieren von Bondage-Sessions. Er stellt sich auch selber auf die Bühne und lässt sein Publikum an seinen fesselnden Spielen teilhaben. Der Mann weiß also, wovon er redet und was er fotografiert. Große Bekanntheit hat er sich durch Veröffentlichungen und Ausstellungen seiner Fotografien erworben. Er ist weltweit einer der wenigen Shibari-Künstler.

Van Darkholme: Male Bondage – Art deserves a Witness, 80 Seiten, farbig, Bruno Gmünder Verlag, 24,95 €

23. Mai 2006



#1 LuzieAnonym
#2 dragonwarriorAnonym
  • 23.05.2006, 15:16h
  • ... das kann auch nur jemand sagen, der wirklich keine ahnung davon hat, um was es geht... *seufz*
  • Antworten » | Direktlink »