Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?486

Im hart umkämpften amerikanischen Markt konkurrieren mehr und mehr Firmen um die so genannten "Pink Dollars". Relativ neu ist der Trend bei Wein: Anders als das mehr Zielgruppen spezifische Bier richteten sich die Wein-Hersteller bisher hauptsächlich an das Mainstream-Publikum. Doch nun gibt es auch schwulen Chardonnay vom Regenbogenhang – von der vor einem knappen Jahr gegründeten Firma Rainbow Ridge Wines aus Palm Springs (Kalifornien).

"Leute sagen mir: Super, ihr habt schwulen Wein", so Gründer Dennis Costa amüsiert. "Nein, sage ich ihnen dann, das ist einfach guter Wein, der von einem Unternehmen hergestellt wird, bei dem Schwule das Sagen haben." Er sieht Rainbow Ridge Wine als einen Teil der Community an und unterstützt daher auch Veranstaltungen wie den lokalen CSD. Natürlich dürfen auch Heteros den Wein schlürfen – ein großer Teil der Kundschaft sind auch Frauen, die Männer lieben, so Costa.

Wichtig sei vor allem, qualitativ guten Wein herzustellen – denn Costa weiß, dass seine Kundschaft wohl noch um einiges kritischer ist als der gemeine Aldi-Wein-Trinker. So bot er zunächst die relativ unbekannte, aber hochwertige Sorte "Alicante Bouschet" an, die dann auch gleich die Bronzemedaille im Weinwettbewerb der Zeitung "San Francisco Chronicle" gewann.

In Kalifornien beginnen nun auch andere Weinhersteller, die schwule Kundschaft zu umgarnen, wie zum Beispiel Merryvale Wineyards, die gezielt um Homos wirbt. Sprecher Jean DeLuca erklärt das Engagement so: "Wir sagen nicht, dass wir oder Besitzer schwul sind. Wir sagen aber, dass wir Schwule bei uns willkommen heißen. Und wenn das jemanden stört, ist das nicht unser Problem." (dk)

14. Januar 2004, 16:59 Uhr



#1 legalisAnonym
  • 02.02.2004, 00:05h
  • typisch amerikanischer Schwachsinn. So was ist halt nur dort möglich. Ich trinke lieber Wein von Weinbaubetrieben, die etwas von der Weinherstellung verstehen und da ist es mir egal, welche sexuelle Orientierung die haben.
  • Antworten » | Direktlink »