Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?4894

Berlin (queer.de) - Maximilian Brückner (27), bekannt aus der Schwulenkomödie "Männer wie wir" (Arbeitstitel: "Lattenknaller"), wird als neuer Kommissar die "Tatort"-Reihe verstärken. "Aus der Traum" heißt der erste "Tatort"-Film mit dem heterosexuellen Schauspieler, der als Franz Kappl im Saarland Verbrechen aufklären soll. Ein Kommissar, der wie Brückner selbst aus Bayern kommt: "Aber ich laufe nicht in Krachledernen herum und spreche nur zuweilen bayerischen Akzent", wird er von "web.de" zitiert. Brückner hatte 2004 in "Männer wie wir" als schwuler Torwart Ecki sein Kino-Debüt gegeben. In der klischeereichen Komödie hatte seine gute Darstellung für ein Highlight gesorgt. 2005 sammelte er dann bereits erste "Tatort"-Erfahrungen: In "Tod auf der Walz" spielte er neben Miroslav Nemec alias Kriminalhauptkommissar Ivo Batic einen Tatverdächtigen namens Gerry Neuner. (jg)



#1 SvenAnonym
#2 Mike LeonAnonym
  • 30.05.2006, 11:11h
  • Hmmm, vielleicht an Deinem Namen??? :-) Du bist ja gäggisch. Ich fand den Ecki auch total süß. Voll der Schnuckel. Ich wäre übrigens für "Tatort"-Wirbel!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 martinAnonym
#4 HansAnonym
  • 30.05.2006, 18:24h
  • Maximilian Brückner hat mir leider bis jetzt nur in diesem Film gefallen...!
    In dem Artikel genannter Tatort gefiel er mir überhaupt nicht.

    Nicht nur er war gut in "Männer wie wir"...
  • Antworten » | Direktlink »