Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5093

Ludwig II. ist und bleibt der geheimnisvollste König aller Zeiten, von dem sogar gemunkelt wurde, er sei schwul. Eine Doku zeigt sein Leben.

Von Carsten Weidemann

Wer an König Ludwig II, von Bayern denkt, denkt an Schlösser und Burgen, an Seen und endlose Alpenpanoramen. Vor dem geistigen Auge des Betrachters bauen sich die erhabenen Türme von Schloss Neuschwanstein und die prunkvollen Gärten von Herrenchiemsee auf. Als Bauherr dieser faszinierenden Prachtbauten ging König Ludwig II als Märchenkönig in die Geschichte ein. Ein Dokumentarfilm von Ray Müller, welcher im Januar 2005 sehr erfolgreich im ZDF lief und von 8,56 Millionen Zuschauer gesehen wurde (16,9% Marktanteil). Eine knappe Stunde lang widmet sich diese Dokumentation dem in Bayern auch heute noch allgegenwärtigen Monarchen.

Sein Leben wird mit dem Ensemble des König Ludwig-Musicals auf spannende und eindrucksvolle Weise nacherzählt. Auch wurden keine Mühen gescheut, anhand von Original-Bauplänen und Original-Grundrissen mittels 3D-Animation die geplanten, aber nie realisierten Schlösser des Königs am Computer entstehen zu lassen. Darüber hinaus versuchen Experten, die bis heute ungeklärten Umstände seines Todes zu beleuchten. Neben Interviews mit Spezialisten aus Gerichtsmedizin, Waffenkunde und Graphologie, die teils geheime Unterlagen auswerten, versuchen Gespräche mit Prinz Luitpold von Bayern Licht in das Dunkel der Todesnacht zu bringen.

Laufzeit ca. 51 Minuten, Bildformt 16:9 anamorph, Tonformat Dolby Digital 2.0 Stereo Deutsch/Englisch, Untertitel: japanisch

28.06.2006



Das ist der neue König Ludwig II.

Der junge Schauspieler Sabin Tambrea ist ein würdiger Nachfolger von Ludwig-Darsteller Helmut Berger.
#1 madridEUAnonym
  • 28.06.2006, 16:09h
  • Bin ein Fan von ihm und verliere mich gern wie er in seinen Phantasien vergangener Jahrhunderte und liebe Frauen besonders für gemeinsame Wagner-Euphorien. An männlichen Interpreten faszinieren uns lediglich tagelange Klassiker-Rezitationen. Man wird doch nicht munkeln ! Ludwig war nicht schwul ! Das
    werden Euch viele Bayern bestätigen können !
  • Antworten » | Direktlink »
#2 thomasAnonym
  • 28.06.2006, 20:37h
  • dass ludwig II schwul war, ist mittlerweile anhand von zeitgeschichtlichen quellen nachzuweisen. dass er aufgrund der damaligen umstaende unter seiner homosexualitaet litt und diese nur schwer mit seinem amt in einklang bringen konnte, liegt auf der hand. eine bereits arangierte verlobung loeste er wieder auf! inwieweit er seine homosexualitaet ausgelebt hat, ist wohl nicht so klar. geruechten zufolge hat er es mit leibgardisten und anderen huebschen jungen maennern getrieben.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 thomasAnonym
  • 28.06.2006, 20:39h
  • dass ludwig II schwul war, ist mittlerweile anhand von zeitgeschichtlichen quellen nachzuweisen. dass er aufgrund der damaligen umstaende unter seiner homosexualitaet litt und diese nur schwer mit seinem amt in einklang bringen konnte, liegt auf der hand. eine bereits arangierte verlobung loeste er wieder auf! inwieweit er seine homosexualitaet ausgelebt hat, ist wohl nicht so klar. geruechten zufolge hat er es mit leibgardisten und anderen huebschen jungen maennern getrieben.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 madridEUAnonym
  • 28.06.2006, 22:11h
  • @thomas: Es ist auch anhand von Briefen bekannt, dass er vor und nach Auflösung der Verlobung mit Sissis Schwester Sophie in ständigem Kontakt gestanden hat, der nur freundschaftlich war.
    Natürlich sind sich die Historiker einig über seine (wahrscheinlich nicht ausgelebte)
    Homosexualität. Leider hat auch heute noch des"Volkes Stimme" keine rechte Einstellung zu schwulen oder lesbischen Persönlichkeiten der Geschichte, was man verschämt lieber unter den Teppich kehrt und verklemmt von "Verirrungen" faselt.
  • Antworten » | Direktlink »