Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5096

Washington (queer.de) - In der amerikanischen Hauptstadt ist eine Kampagne gestartet worden, in der dazu aufgefordert wird, sich einem Aids-Test zu unterziehen. An diesen freiwilligen Untersuchungen sollen sich so viele der 560.000 Einwohner wie möglich beteiligen. Washington hat die höchste HIV-Infektionsrate des Landes. Die Kampagne, die bis zum Ende des Jahres laufen wird, soll den Test als übliche Routineuntersuchung etablieren. (cw)



#1 JanAnonym
  • 28.06.2006, 19:05h
  • Wo ist denn das Bild her? Hat queer.de
    das selber gemacht?
    Es muss *an* nicht *a* HIV test heißen ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 brandfatherAnonym
  • 28.06.2006, 19:31h
  • jeder sollte eigenverantwortlich mit seiner gesundheit umgehen und sich einem HIV-test unterziehen, wann er möchte.

    von solchen von oben angeordneten "freiwilligen" massentests halte ich nicht viel.

    denn wie sehr das ganze im endeffekt noch freiwillig ist, wenn man solche dinge wie gruppendruck und öffentlichen druck berücksichtigt, das kann sich jeder denken.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 TorstenAnonym
  • 28.06.2006, 19:38h
  • Bin ich hier im Englisch Unterricht?!? *lach*

    Aber wie erstaunlich, daß der Test auf freiwilliger Basis geschehen soll. Hätte eher vermutet, auch wegen der Abneigung vieler Machtträger in diesem Land gegen Bevölkerungsgruppen, deren Ansteckungsrate traditionell höher liegt, daß man sie einfängt, einsperrt und dann den Test macht. Aber vielleicht kommt das ja noch.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 aquarius40Anonym
  • 29.06.2006, 03:18h
  • Da sieht MANN mal, wie ideenlos die AMIS sind! "Uncle Sam" muss wohl für alles hinhalten, früher zur Rekrutierung neuer Soldaten, nun für'n HIV-Test.
    Hätte von denen ein bisschen mehr Innovation vermutet.

    Aufrufe zum HIV-Test finde ich aber immer noch wichtig, neben den Aufrufen zum "SAVER SEX".

    Die neue deutsche Kamagne gegen AIDS finde ich jedenfalls in dieser Form wieder einmal sehr ansprechend.

    @ Jan
    Das Bild ist schon richtig, "...a HIV-Test",
    da nach dem Artikel "a" ein Wort mit dem Konsonanten "H" - für "Human" folgt,
    ein Artikel "an" wäre dann korrekt, wenn nach ihm ein Wort mit einem Vokal "a" - für AIDS oder anderen Konsonanten, wie "e", "i", "o" oder "u" folgt.

    War schon vor über 25 Jahren so, als ich aus der Schule entlassen wurde.

    @ Thorsten
    Bist nicht im ENGLISH-Unterricht, aber ein bisschen Auffrischung zu diesem Thema kann keinem schaden! ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#5 IngoAnonym
  • 29.06.2006, 11:41h
  • Es geht aber darum, ob das Wort mit einem Vokal gesprochen wird, oder nicht... und "haitch" sagen Leute, die Plakate entwerfen, eigentlich nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Thom_ass1973Anonym
  • 29.06.2006, 11:49h
  • Massenuntersuchung um die HIV-Ausbreitung zu dokumentieren halte ich grundsätzlich für okay, immerhin kann sich dann keiner mehr mit Nichtwissen rausreden . . .
    @Brandfather wie soll den da Gruppendruck entstehen, soll doch keiner kolektiv zum Doktor geschleppt werden!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 blumen-freundAnonym
  • 29.06.2006, 19:23h
  • zur grammatik:
    ingo hat recht.
    habe es auch so gelernt, dass man z.b. "an human" sagt, weil es darauf ankommt, ob nach dem artikel ein vokal folgt (in der aussprache, nicht in der schriftsprache).
  • Antworten » | Direktlink »
#8 JanAnonym
  • 30.06.2006, 18:57h
  • Hihihi. Ist schon lustig was hier für
    Grammatik-Theorien entstehen aufgrund
    meiner eigentlich nicht ganz
    ernstgemeinten Anmerkung. Tja, es kann
    nie schaden eine Fremdsprache mal
    aufzufrischen ;-)
    Bei Englisch kenne ich mich relativ gut
    aus, da ich zweisprachig aufgewachsen
    bin. Also, es geht immer nach dem was
    man spricht, nicht was man schreibt. Bei
    Abkürzung überlegt man nicht, woraus die
    Abkürzung mal bestanden hat.
    Das Beispiel "an human" ist ebenfalls
    falsch, da es ja "juman" ausgesprochen
    wird. Mehr unter:

    en.wikipedia.org/wiki/A,_an
  • Antworten » | Direktlink »