Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5099

Die Pet Shop Boys machen sich rar und kommen nur für wenige Konzerte nach Deutschland.

Von Jan Gebauer

Seitdem sie vor 20 Jahren ihre erste Nummer-eins-Single mit "West End Girls" erzielten, gehören die Pet Shop Boys (Neil Tennant und Chris Lowe) mit 36 Top-20-Hits und zehn Top-Ten-Alben zu den erfolgreichsten Pop-Duos der Musikgeschichte. Darüber hinaus haben sie mit Künstlern wie Dusty Springfield, David Bowie, Tina Turner, Liza Minnelli, Boy George und Yoko Ono gearbeitet und Dancefloor-Alben für andere Künstler, darunter Blur, Rammstein und Madonna neu gemixt. In Amerika stehen die Pet Shop Boys auf Platz vier der erfolgreichsten Künstler in den Dance Charts des Branchenmagazins Billboard – nach Madonna, Janet Jackson und Donna Summer.

Dabei hat das Duo längst ungewöhnlichere Pfade jenseits von Disco und Abtanzen beschritten: In 2001 lief das Pet-Shop-Boys-Musical "Closer to Heaven", welches zusammen mit dem Dramatiker Jonathan Harvey geschrieben wurde, in Londons West End über sechs Monate. Ihre Originalpartitur für den Stummfilm "Panzerkreuzer Potemkin", aufgeführt mit den Dresden Sinfonikern, feierte in 2004 bei einem kostenlosen Konzert am Trafalgar Square mit 25.000 Besuchern Premiere. Mit der neuen Filmmusik zum Stummfilm-Klassiker begeisterten die Pet Shop Boys im letzten Jahr auch das Publikum auf dem Bonner Museumsplatz. Dieses Jahr wird "Panzerkreuzer Potemkin" in Newcastle und Dresden aufgeführt.

Die neue CD der Boys, "Fundamental", wurde von Trevor Horn produziert und schon vor der Veröffentlichung als eines ihrer besten Alben bejubelt (queer.de-Review). Das Online-Magazin "popjustice.com" schrieb zum Beispiel, dass das Werk "das erste große Pop-Album 2006 ist. Es gibt Millionen Gründe, … warum es einen zum Lachen bringt, zum Weinen, warum es in einem die Lust zu einem Tänzchen weckt." Das Magazin "Q" schrieb begeistert "Neil Tennant und Chris Lowe kehren zu dem großartigen Disco-Pop ihrer Glanzzeiten zurück."

Seit ihrer ersten Tour im Jahre 1989 haben die Pet Shop Boys mehrere spektakuläre Welttourneen bestritten und waren in den letzten Jahren Headliner auf vielen europäischen Festivals wie zum Beispiel Glastonbury, Roskilde und Benicassim. Im Vorfeld einer Welttour im Herbst spielen sie im Sommer 2006 Open-Air-Konzerte und Festivals in ganz Europa.

Bisher sind in Deutschland nur drei Termine angesetzt:

17. Juli 2006: Museumsmeile, Bonn
20. Juli 2006: Prager Straße, Dresden
2. September 2006: Schlosspark, Ludwigslust

28. Juni 2006



#1 TobyAnonym
  • 30.06.2006, 19:05h
  • Lool wenn man einweinig ahnung hätte, hätte man sich die internet seite der Boys mal angesehn, auf der steht Klar und deutlich das sie 2006 nicht viel machen werden aber ende 2006 anfang 2007 eine ausgedehnte Tour machen werden...

    Auch wenn ich immer positiv von den queer.de berichten eingestellt war, so muss ich sagen diesmal habt ihr bei der überschrift aber totalen mist gebaut...
  • Antworten » | Direktlink »