Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5119

Berlin (queer.de) - Hape Kerkeling (41) hat anlässlich der Veröffentlichung der Hörbuchversion seines Bestsellers "Ich bin dann mal weg" zu den "Bild"-Zeitungsberichten Stellung genommen, er wäre wiedergeboren worden. Der offen schwule Komiker hatte auf einigen Seiten seines Buches berichtet, in einem Reinkarnationsseminar erfahren zu haben, dass er schon einmal gelebt habe - und zwar als Mönch, der im Zweiten Weltkrieg erschossen wurde. Kerkelings Beispiel folgend begannen weitere Prominente wie Uschi Glas oder Daniel Küblböck über ihr früheres Leben zu reden. Kerkeling hat sich nun davon distanziert. "Die 'Bild'-Zeitung hat sich irgendwann des Buches angenommen, da war es sogar schon auf der Bestsellerliste", so Kerkeling in einem Interview, das in Ausschnitten auf der Seite des Verlages Roof Music angehört werden kann. Das Blatt habe sich eine sehr kleine Passage ausgesucht, "drei Seiten im Buch, wo es um die Reinkarnationsgeschichte geht". "Ich habe mich irgendwann von Freundinnen überreden lassen, so ein Reinkarnationsseminar mitzumachen, und am Ende dieses Seminars sah ich mich dann als Mönch in Polen der am Ende des Zweiten Weltkrieges erschossen wurde. Das habe ich so in dem Buch aufgeschrieben, weil es für mein Gefühl an der Stelle durchaus Sinn machte. Aber ich glaube weder daran, dass das so passiert ist ... Nichtsdestotrotz hat es mich sehr bewegt, und dementsprechend habe ich es im Buch aufgeschrieben." Die Zeitung habe es dann "leider am Ende so dargestellt, als wäre ich nun überzeugter Anhänger des Reinkarnationsglaubens. Das ist nicht richtig." (jg)



#1 martinAnonym
  • 03.07.2006, 17:06h
  • an die red: schade, aber dachte mir schon, dass das mit dem veröffentlichen nix wird :)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 calvin765Anonym
  • 03.07.2006, 17:20h
  • *lol*

    das dementieren kommt aber reichlich spät. er scheint recht geschäftstüchtig zu sein und hat solange gewartet bis sich sein buch genug verkauft hat ;-)

    das macht auf mich schon den eindruck als hätte er alles genauso geplant ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#3 kimAnonym
  • 03.07.2006, 17:56h
  • Also reine PR für das Buch und nun bekommt er kalte Füsse..
    Feige nenn ich sowas.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 SAMAnonym
  • 03.07.2006, 18:27h
  • Na als ob das nun einen Überraschung ist! Ich hatte es direkt als das ausgemacht. es immer wieder befremdend , daß selbst erfolgreiche "stars" sowas nötig haben!
  • Antworten » | Direktlink »