Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5143
  • 06. Juli 2006, noch kein Kommentar

Der thailändische Actionfilm "Revenge Of The Warrior – Tom Yum Goong" zeigt knackige Männer in wilden Kämpfen. Und eine Transe mischt ordentlich mit.

Von Carsten Weidemann

Einmal mehr macht Martial-Arts-Superstar Tony Jaa nach dem sensationellen Actionerfolg "Ong Bak" exakt das, was er am besten kann: Im Film "Revenge Of The Warrior" (bekannterer Thai-Titel: "Tom Yum Goong") macht Jagd auf böse Buben! Und vor allem liefert er seinen Fans das, was sie sehen wollen: Furiose Action und zahllose Stunts ohne Netz und doppelten Boden, die den furiosen Muay-Thai-Kämpfer endgültig zum rechtmäßigen Nachfolger von Martial-Arts-Ikonen wie Bruce Lee, Jackie Chan und Jet Li machen. Eines ist nach dem Anschauen dieses Streifens klar: An Tony Jaa und Action made in Thailand kommt künftig keiner mehr vorbei, der spektakulär unterhalten werden will.

Die Story: Der junge Kham führt mit seinem Vater ein ruhiges und entspanntes Leben in einem kleinen thailändischen Dorf - bis zu dem Tag, als ihr Heiliger Elefant und dessen kleiner Sohn entführt wird. Kham macht sich als letzter Nachfahr einer stolzen Kämpferkaste auf den Weg, das Tier wiederzufinden. Seine abenteuerliche Reise führt ihn über Bangkok bis ins weit entfernte Sydney, wo er sich nicht nur ein ums andere Mal seines Lebens erwehren muss, sondern es darüber hinaus auch gleich mit einem ganzen Drogenring zu tun bekommt. Und dann erwartet den jungen Kämpfer noch eine Überraschung, die endgültig den Kämpfer in ihm entfesselt.

In Australien stößt er auf Madame Rose. Sie ist eine Transsexuelle und gilt als die Patin der Sydneyer Unterwelt. Sie ist von schönen Dingen nahezu besessen, doch ihr Herz ist böse und kalt wie Eis. Und sie ist eine versierte Martial-Arts-Kämpferin und kann auf ein riesiges Gefolge bauen, das sie unterstützt.

06.07.2006