Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5156

Peter Alexander feiert seinen 80. mit einer 2CD, Fabrizio Faniello wurde beim ESC Letzter und die Mozartband ist ein Geheimtipp.

Von Jan Gebauer und Carsten Weidemann

Peter Alexander – "Herzlichen Glückwunsch!"

Mit einer Doppel-CD wird das 80-jährige Geburtstagskind Peter Alexander gefeiert! Den interessiert das im Prinzip herzlich wenig, denn nach dem Tod seiner Frau Hilde hat sich das Idol der 50er und 60er Jahre aus dem Showgeschäft zurückgezogen und gab dementsprechend nur handverlesene Interviews zum runden Geburtstag. Er bleibe auf jeden Fall im Ruhestand verriet er der "Bunten" und so muss auch die ZDF/ORF-Gala am 17. Juli ohne die Show-Legende auskommen. Immerhin soll es eine Videoschaltung zu Herrn Alexander geben – eine Entscheidung, die er nur für seine treuesten Fans getroffen hat. Die werden sicherlich den überwiegenden Teil der auf "Herzlichen Glückwunsch!" veröffentlichen Songs bereits in ihrer Sammlung stehen haben. Immerhin enthält die Compilation aber vier unveröffentlichte und sechs erstmals auf CD veröffentlichte Titel, außerdem ein grandios kitschiges Duett mit Mireille Mathieu (" Goodbye My Love") und seinen besten Schlagerknaller "Der Papa wird’s schon richten". Tja, und wer schon immer seine Trash-Sammlung aufstocken wollte findet hier Perlen wie "Wenn ich mit meinem Dackel von Grinzing heimwärts wackel", "Schinkenfleckerln" oder "In Rüdesheim". Humor hatte der Österreicher nämlich nicht zu knapp!

Homepage des Fanclubs von Peter Alexander

Mozartband – "Volcano allegre"

Wenn man in diesen Tagen durch Wien reist ist man nirgends sicher vor dem Mozartjahr. Kein Wunder, dass nun auch die Mozartband mit "Volcano allegre" ihr zweites Album veröffentlicht. "Mozart steht unter Strom: Leise zupfen die Streicher das Thema, ein knackiger E-Bass schaltet sich ein, und eine Hammond B3 röhrt los wie einst bei Deep Purple. Dann fegt das Allegro aus Mozarts Jugendsymphonie KV 74 los: Ein fetziges Instrumental zum Abtanzen." So hat es die "Süddeutsche Zeitung" am 3. Mai in ihrer Ausgabe beschrieben. Klar, die Mozartband bestand auch schon vor dem Mozartjahr. Seit nunmehr zehn Jahren ist Wolfgang Staribacher mit seiner Truppe auf den Spuren Mozarts, hat seinen musikalischen Charakter mit liebevoller Radikalität in heutige musikalische Sprachen übersetzt. Das Debütalbum "Soul" hat sich bislang über 20.000mal verkauft und bei einigen echten Kultstatus erreicht hat, geadelt u. a. durch Hymnen im "Spiegel", "ZDF-Aspekte" und erfolgreichen Aufzeichnungen von Live-Produktionen durch DoRo für 3sat/ZDF. Den Mix aus Klassik und Rock präsentiert die Mozartband derzeit auch live – alle Termine finden sich auf der Homepage der Band.

Offizielle Homepage der Mozartband

Fabrizio Faniello – "Believe"

Huch, galt Maltas Superstar Fabrizio Faniello nach dem Grand Prix 2001 nicht als schwul? In Videos zeigt er sich am liebsten als typischer Latin-Lover mit hübschen Mädels. So auch im Clip zu "I Do", jenem Song mit dem Faniello bei seinem zweiten Eurovision Song Contest-Auftritt Letzter wurde. Image ist zwar alles, aber ob man das Offensichtliche so einfach retuschieren kann? Mit "Believe" präsentiert der optisch ohne Frage süße Sänger sein drittes Album – wieder ein gefälliger Mix aus sonnigem Pop und lockerem Dancefloor-Sound. Die Texte sind teilweise dramatisch schlecht wie zum Beispiel beim einfältigen Ringelrein "Sending Out an SMS". Das erinnert spontan an ähnliche Verbrechen wie "E-mail My Heart" von Britney Spears oder "SMS to My Heart" von Modern Talking. Ansonsten klingt der Output eben wie 100 andere Produktionen auch. Nett, fröhlich, tralala – viel Persönlichkeit ist da sicher nicht hinein geflossen. Viel Stimme allerdings auch nicht. Was soll’s, in Malta war er immerhin Nummer eins mit "I Do" (der Song ist kurioserweise nicht auf dem Album enthalten). Da verkauft man sicher ein paar hundert Platten.

Offizielle Homepage von Fabrizio Faniello

7. Juli 2006



#1 mvsAnonym
  • 14.07.2006, 08:21h
  • Fairerweise muss man zum Alexander-Artikel sagen, dass es ihm zur Zeit gesundheitlich nicht gerade rosig geht, und er darum auch andere Termine der nächsten Zeit absagen musste (wie zB ein Charity Event).
  • Antworten » | Direktlink »