Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5176

Miami (queer.de) - In Florida sorgt ein fünfjähriges transsexuelles Mädchen, das gerade in den Kindergarten kommt, für ein großes Medienecho. Der "Miami Herald" berichtet, das als Junge geborene Kind aus dem Landkreis Broward sei bereits vor drei Jahren mit "Gender Dysphoria" diagnostiziert worden. Die Eltern berichten, ihr Spross habe sich geweigert, Jungenbekleidung zu tragen und hasst es, einen Penis zu haben. Daher verstecke sie ihn oft zwischen den Beinen. Das Schulsystem des Landkreises ist nach Angaben der Homo-Gruppe "Equality Florida" eines der besten im Umgang mit schwulen, lesbischen oder transsexuellen Schülern. Das Kind, das nicht namentlich genannt wurde, werde einen "geschlechtsneutralen Namen" und "geschlechtsneutrale Kleidung" tragen. (dk)



#1 Adrian AhlhausAnonym
  • 12.07.2006, 11:43h
  • Was für eine Gradwanderung für Eltern und Erzieher/innen.
    Wie soll man, schon angesichts der geschlechtsorientierten Sprache, eine neutrale, geschlechtsunspezifische Erziehung gewährleisten, bis die Entwicklung im frühen Erwachsenenalter (?) soweit abgeschlossen ist, um von einer männlichen oder weiblichen Persönlichkeit sprechen zu können.
    Aber mein Bravo für den mutigen Versuch aller Beteiligten es sich zu trauen.
  • Antworten » | Direktlink »