Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5193

München (queer.de) - Die geplante Wiederholung des US-Seriendauerbrenners "Sex and the City" im Vorabendprogramm von ProSieben ruft die Jugendwächter auf den Plan. Zu viel Erotik in Wort und Bild, lautet der Vorwurf, dabei hat der TV-Sender die heißesten Folgen bereits zensiert. Es habe bereits mehrere Beschwerden von Zuschauern gegeben, die allzu offenherzige Szenen um Liebe und Sex und damit einen Verstoß gegen Jugendschutzbestimmungen befürchteten, sagte die Sprecherin der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), Verena Weigand, in Nürnberg. ProSieben wollte ab dem 12. Juli um 18:00 Uhr wöchentlich alle sechs Staffeln rund um die New Yorker Freundinnen Carrie (Sarah Jessica Parker), Miranda (Cynthia Nixon), Charlotte (Kristin Davis) und Samantha (Kim Cattrall) wiederholen. Zuletzt war auf diesem Sendeplatz die Telenovela "Lotta in Love" zu sehen gewesen, die aber wegen anhaltender schlechter Zuschauerzahlen auf den Sonntagmorgen (10:00 Uhr) verschoben wurde. Nach Angaben von "Spiegel Online" habe ProSieben bereits vorsorglich mehrere Folgen entschärft und Dialogpassagen oder Bildszenen mit eindeutig sexuellem Inhalt komplett gestrichen. Auch die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) habe einige Folgen einer Prüfung unterzogen. Mehrere seien auch nach der Bearbeitung zunächst noch nicht für das Tagesprogramm geeignet gewesen, so FSF-Prüferin Claudia Mikat. (jg)



#1 blumen-freundAnonym
  • 13.07.2006, 15:48h
  • merke:
    nicht alles, was aus amerika kommt, ist religiös und prüde.
    manchmal wirbelt es sogar die "abgebrühten" europäer auf.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RogerAnonym
  • 13.07.2006, 15:49h
  • Ich kann nicht verstehen warum Pro7 Sex and the City ausgerechnet ins Vorabendprogramm aufgenommen hat.
    Meiner Meinung nach gehört eine Serie für Erwachsene ins Abend/Nachtprogramm.
    Was ja bis vor einem Jahr auch so wahr, bevor Pro7 nach Zweieinhalb Staffeln plötzlich SatC einstellte.
    Es gibt ohnehin genug Serien die man um 18 Uhr senden kann, dann müsste man Sex and the City nicht mal zwangs verstümmeln und zensieren!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SvenAnonym
  • 13.07.2006, 16:09h
  • Na, wenn "Sex and the City" im Vorabendprogramm läuft, könnten die auch "Queer as Folk" ins Vorabendprogramm verschieben.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 DanielAnonym
  • 16.07.2006, 23:55h
  • Ich finde das Sex and the City nicht ins vorabendprogramm gehört, ich möchte auch nicht, dass mein Kind sich das anschaut. Vor allem geschickt gelegt mit Simpsons danach, die er sich schon anschauen könnte....
  • Antworten » | Direktlink »