Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5247

Washington (queer.de) - Präsident George W. Bush hat den offen schwulen Mark Dybul zum weltweiten Aids-Koordinator der USA ernannt - dieser Posten steht im Rang eines Botschafters. Dybul hat das Amt bereits seit Mitte April kommissarisch geführt. Er muss noch vom Senat bestätigt werden. Danach stünde Dybul dem von Bush initiierten 15-Milliarden-Dollar-Projekt vor, das HIV und Aids vor allem in Afrika bekämpfen soll. Die Bereitstellung der Präventionsmittel war in den USA hoch umstritten, weil ein großer Teil der Gelder für Enthaltsamkeitsprogramme verwendet werden soll und weniger für den Kondomgebrauch wirbt (queer.de berichtete). Dybul ist erst der dritte offen schwule Amerikaner im Rang eines Botschafters. 1999 ernannte Präsident Bill Clinton James Hormel zum US-Vertreter in Luxemburg, 2001 machte Bush den Diplomaten Michael Guest zum Botschafter in Rumänien. (dk)



#1 manni2Anonym
#2 Thom_ass1973Anonym
  • 20.07.2006, 17:59h
  • @ manni2 wieso ist bitte Enthaltsamkeit lachhaft?!? Sind wir doch mal ehrlich es ist der einzige 100%ige Weg eine HIV-Infektion auf sexuellem Wege zu verhindern!! Wer nur Sex mit sich selber hat, kann sich wohl kaum infizieren!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Thom_ass1973Anonym
  • 20.07.2006, 18:00h
  • @ manni2 wieso ist bitte Enthaltsamkeit lachhaft?!? Sind wir doch mal ehrlich es ist der einzige 100%ige Weg eine HIV-Infektion auf sexuellem Wege zu verhindern!! Wer nur Sex mit sich selber hat, kann sich wohl kaum infizieren!!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 SaschaAnonym
  • 20.07.2006, 22:30h
  • @ #2:

    Die Forderung nach Enthaltsamkeit ist nicht nur Menschen verachtend (Sexualität - und zwar nicht notwendigerweise nur mit einem Partner - ist ein menschliches Grundbedürfnis), sondern hat bis jetzt noch an keinem Ort dieses Planeten zu einer Reduktion der HIV-Infektionsraten geführt. Würden hingegen überall konsequent Kondome verwendet, hätten wir das HIV-Problem schon lange unter Kontrolle.

    Deshalb ist es pervers und verantwortungslos, einen solchen Schwachsinn weiterhin als "entwicklungspolitischen" Ansatz zu propagieren. Dabei geht es Bush & Co. doch nur um die Befriedigung ihrer rechtsradikalen Basis im eigenen Lande.

    Es ist ein Skandal, dass Menschen in armen Ländern auch in dieser Frage, bei der es unmittelbar um Leben und Tod geht, zum Spielball kirchlicher und "religiöser" Machtinteressen im Sinne einer verlogenen Sexualmoral herabgestuft werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 SAMAnonym
  • 20.07.2006, 23:05h
  • Genau und dehalb gilt das Nehaltsamkeit Prinzip ab sofort für alle, das ist dann das Ende aller Geschlechts- und sonstiger übertragbarer Krankheiten , aber zum Glück auch das Ende der Menschheitt. Das kann nur Glück sein, wenn man Bush und Artikel 2 liest:-)!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 francisAnonym
  • 21.07.2006, 10:15h
  • laut seiner website wurde er aber schon am 19.april in diese position berufen. die nachricht kommt also drei monate zu spät, wenn ich das richtig sehe...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 GerdAnonym
  • 21.07.2006, 13:30h
  • @francis
    Im Text steht doch, dass der Typ den Posten seit April kommissarisch geführt hat.
  • Antworten » | Direktlink »