Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5253

Der Roman "Von Männern und Jungs" von US-Bestseller-Autor William J. Mann liegt endlich auf Deutsch vor.

Von Christian Scheuß

Jeff O’ Brien hat wahrlich ein verdammt schlechtes Jahr: Sein derzeitiger Freund, mit dem er seit sieben Jahren zusammen ist, stellt nüchtern fest, dass in ihrer Beziehung die Leidenschaft abhanden gekommen sei. Sein Ex-Lover und väterlicher Freund Javitz teilt mit, dass er wegen seiner Aids-Erkrankung nicht mehr lang zu leben hat. Dann stirbt sein Vater und dem 33-Jährigen fallen so langsam die Haare aus.

Javitz bittet um einen letzten gemeinsamen Sommer in Provincetown, wo Jeff seinerzeit mit dem verführerischen jungen Eduardo einen unvergleichlichen One Night Stand erlebt hat. Auf einmal sieht sich Jeff konfrontiert mit unerlaubtem Verlangen, gebrochenen Versprechen, Betrug und Heuchelei – und ist gezwungen, seine Vergangenheit, sowie Werte wie Familie, Freunde und auch Liebe neu zu bewerten.

Die Story klingt verzwickt und dramatisch? Das soll auch so sein. Denn Autor William J. Mann ist ein Meister der verstrickten Geschichten. Das hat er mit seinem Debütroman "The Men from the Boys" 1997 bewiesen. Endlich liegt der Erstling des amerikanischen Beststellerautors in deutscher Übersetzung vor.
William J. Mann teilt seine kreativen Energien auf und schreibt sowohl Belletristik als auch Sachbücher. Seinen Ruf hat er zuletzt mit der Veröffentlichung der Biografie des kürzlich verstorbenen schwulen Filmregisseurs John Schlesinger noch einmal kräftig aufpoliert.

In seinem Roman "Von Männern und Jungs" erzählt Mann eine Familiengeschichte und eine Generationenstory. Die drei Helden, 22, 33 und 47 Jahre alt, lieben das Leben und versuchen die richtige Balance in ihren Beziehungen zu erlangen. William J. Mann liegt mit seinen witzigen, präzisen und liebevollen Beschreibungen auf einem Level mit David Leavitt oder Armistead Maupin, die beide meisterliche Familienchronisten sind.

Mann ist in Connecticut geboren, ohne zu verraten, in welchem Jahr. Nach seinem Studium arbeitete er als Journalist für unterschiedliche Publikationen. Eine Zeit lang war er beim kostenlos erscheinenden Nachrichtenblatt Metroline angestellt. Während seiner Arbeit als Journalist veröffentlichte er bereits kleinere Geschichten in zahlreichen Anthologien. Heute lebt er zusammen mit seinem Partner Timothy Huber in Provincetown, Massachusetts.

William J. Mann: Von Männern und Jungs, Roman, 384 Seiten, Bruno Gmünder Verlag, Berlin 2006, 19,95 €

21. Juli 2006



#1 FinnAnonym
  • 02.10.2006, 17:05h
  • Das Buch ist toll, aber die Übersetzung eine Katastrophe. Wann versteht Niederwieser endlich, dass er beim Sachbuch bleiben sollte - wenn überhaupt. Auch seine Romane sind stilistisch ein Krampf.
  • Antworten » | Direktlink »