Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5283

In England wird vor der Kamera eifrig gewichst. Mit dem ersten Masturbate-a-thon will man u. a. Geld für den Kampf gegen HIV sammeln.

Von Carsten Weidemann

In Großbritannien wird am 5. August zum ersten Mal der Masturbate-a-thon veranstaltet. Teile davon sollen im Fernsehen auf Channel Four ausgestrahlt werden. Hunderte von Frauen und Männern werden dann in den Londoner Drop Studios masturbieren. Sponsoren zahlen Geld für jede Minute, in der die Freiwilligen an sich herumhantieren. Die handanlegenden Kandidaten können auch Preise gewinnen: Wer kann am meisten? Wer kann am längsten? Der Weltrekord im Marathon-Masturbieren liegt zurzeit bei achteinhalb Stunden – fünf Minuten Pause pro Stunde inklusive.

Channel-Four-Unterhaltungschef Andrew MacKenzie wurde von der Zeitung "The Daily Mail" für seine Programmgestaltung mittlerweile schon mit "Chef-Pornograf" betitelt. "Es ist Zeit, das Ereignis über den Teich zu holen, um zu schauen, ob die britische Öffentlichkeit Massenmasturbation begrüßen kann", teilte die TV-Station Channel Four in einer Pressemitteilung mit. Die Organisation eines Masturbate-A-Thon ist nämlich nicht neu. In San Francisco fanden bereits fünf solche Anlässe statt. Dabei seien jeweils Tausende von Dollars gesammelt worden, berichtet RP-Online. Laut "Spiegel Online" soll das Geld in Großbritannien für den Kampf gegen HIV und für sexuelle Aufklärung eingesetzt werden.

Natürlich gibt es auch Regeln für die interessierten "Wichser". Teilnehmen dürfen natürlich nur Jungs und Mädels ab 18 Jahren. Drogen, Alkohol und Zigaretten müssen draußen bleiben. Das Anfassen der anderen Masturbierer ist streng verboten – Gruppensex soll nämlich auf keinen Fall entstehen. Trotzdem werden in allen Bereichen Safer-Sex-Hinweise angebracht und Kondome ausgelegt werden. Um die Sauberkeit kümmert sich Reinigungspersonal, das in regelmäßigen Abständen jegliche Körperflüssigkeiten beseitigt. Kleenex-Tücher, Handschuhe und Gleitmittel liegen ebenfalls aus. Ganz nach dem Credo der Veranstaltung: "Vorurteile, Respektlosigkeit und Intoleranz werden nicht akzeptiert – jeder der sich in dieser Richtung bemerkbar macht, wird aufgefordert den Event sofort zu verlassen."

25. Juli 2006



20 Kommentare

#1 SvenAnonym
  • 25.07.2006, 13:53h
  • Unglaublich!
    Was zeigen die denn da im Fernsehen?
    Und das in England!

    Und was für Schwachmaten machen bei sowas mit?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 seb1983
  • 25.07.2006, 14:15h
  • Geld sammeln ok, aber so?? muss das echt sein??

    Mein Beileid an das "Reinigungsteam"
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GerdAnonym
#4 hwAnonym
  • 25.07.2006, 14:32h
  • @ sven

    na die jungs, die sich für die nächste runde qualifizieren wollen:

    ***doggy style mit melkmaschine***
  • Antworten » | Direktlink »
#5 FlexiAnonym
  • 25.07.2006, 15:26h
  • Jeder wichst und es dürfte klar sein, dass das ein wichtiger Teil der Sexualität ist und gerade für Jugendliche wichtig.

    Aber dies öffentlich zu thematisieren scheint immer noch tabuisiert zu sein. Ich selbst würde auch nicht mitmachen, aber wer das machen will - bittesehr. Und wer das sehen will - bittesehr. Da wird niemand zu irgendwas gezwungen und noch dazu ist es für einen guten Zweck.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 OlafAnonym
  • 25.07.2006, 15:29h
  • Ist doch eine tolle Sache, da weniger erniedrigend als die Teilnahme bei "Big Brother" und aufregender als ein PDS-Parteitag.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 TorbenAnonym
  • 25.07.2006, 16:47h
  • Wichsen und Sex sind so menschlich und natürlich wie Schlafen, Essen und Trinken. Also habe ich auch kein Problem damit.

    Ich selbst würde es nicht im Fernsehen machen, aber wer das will... Und damit dient es auch noch einem guten Zweck. Besser öffentlich wichsen als sich zu prügeln oder Krieg zu machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 hwAnonym
#9 Wir sind Deutschland :-)!Anonym
  • 25.07.2006, 18:19h
  • Genau und ihr in den Hauptrollen mal im Fernsehen, ale Wichser die hier so rumrennen. Dann könnte man uns mal in Nature erleben:-)!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 PierreAnonym
  • 25.07.2006, 18:58h
  • Spätestens jetzt wird die westliche Dekadenz für andere sichtbar.
    Schade, dass man Sittenwächtern mit solchen Sendungen recht gibt.
  • Antworten » | Direktlink »