Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5339

Ein französischer Künstler und sein abgedrehter Plan: Er will 1.000 Liter Sperma von Männern aus aller Welt sammeln.

Von Christian Scheuß

Hat eigentlich irgendein Mensch eine Ahnung, wie viel Sperma tagtäglich weltweit ans Tageslicht befördert wird? Nein, ist auch eigentlich eine völlig überflüssige Statistik. Und dennoch scheint es Menschen zu geben, die von der Idee besessen sind, große Mengen von Sperma erfahrbar zu machen. Zum Beispiel der Franzose Phillipe Meste. Er arbeitet derzeit an seinem Kunstobjekt "Spermcube". Sein Ziel ist es, 1.000 Liter Sperma von Männern aus der ganzen Welt zusammen zu bekommen, um es in einem gläsernen Kubus tiefgefroren auszustellen. Im März waren schon drei Liter beisammen.

Wer mitmachen möchte, kann über die Webseite www.spermcube.org ein Spenderkit bestellen, in das Röhrchen rödeln und es an den Meister Meste anonym im Brief zurücksenden. Jeder Spender bekommt eine Teilnehmerkarte und kann später stolz auf den Wichsecontainer zeigen und sagen: "Meine Spermien sind Kunst!" Wer zu schamhaft für diese ganze Angelegenheit ist, und nicht seine Säfte stiften will, kann übrigen auch Geld gegen Anteile spenden. Denn ein Kubikmeter Sperma zu sammeln kostet geschätzte 100.000 Euro. Wird mit der Ursuppe Geld verdient, gibt es Gewinnejakulationen.

Wer diesem ungewöhnlichen Projekt auch noch seine eigene "Duftnote" aufsetzen möchte, dem sei noch ein Besuch auf www.lovehoney.co.uk/spermtester empfohlen. Dort werden für eine Studie Probanden gesucht, die den Einfluss bestimmter neuer Sexprodukte testen sollen. Mit den – rein vegetarischen – Mitteln soll der Geschmack des Spermas positiv beeinflusst werden. So wie bei Ananassaft, der dem Sperma eine süßliche Note verleiht. Wer sich darauf einlässt, möge aber bitte nicht die Safer Sex Empfehlungen vergessen.

02.08.2006



#1 hwAnonym
  • 02.08.2006, 22:34h
  • spenderkit ? ...langweiler...

    ....sperma..eine anti-depressive, also stimmungsaufhellende Wirkung auf die Frau haben könnten. Bisher wurde lediglich die Aufnahme dieser Stoffe vermittels vaginaler Absorption untersucht.....

    also bei mir hat´s auch in jeder hinsicht anti-depressive wirkung, vaginal halt ned so.

    de.wikipedia.org/wiki/Sperma
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Super HildegardAnonym
  • 07.08.2006, 07:34h
  • Wenn man gerade Spaghetti isst und so eine Meldung liest, dann kann man schonmal ein komisches Gefühl in der Magengegend bekommen....
  • Antworten » | Direktlink »
#3 hwAnonym
  • 08.08.2006, 13:12h
  • @ super hildegard

    ..ja..ich glaub ich weiß, was du meinst.
    war´s mit tomatensauce ?
    mein tip: basilikum-anteil erhöhen !!!

    es wird bei erkrankungen der harnorgane, bei darmentzündungen, magenkrämpfen, erbrechen, blähungen, verstopfung und migräne angewendet.
    aufgüsse des samens ( also des basilikums)setzte man früher auch bei trippererkrankungen ein. ebenso wie vielen anderen duftstoffen wurden auch dem basilikumgeruch lange zeit heilkräfte zugesprochen.

    nimmst du parmesan oder anderen hartkäse ?
  • Antworten » | Direktlink »