Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5430

Vor zehn Jahren ist der schwule Protestsänger von "Ton Steine Scherben" gestorben. Ein Themenabend im Kino erinnert an ihn.

Von Carsten Weidemann

Als Rio Reiser vor zehn Jahren, am 20. August 1996, starb, verstummte eine Legende. Keiner sang mit soviel Inbrunst und Überzeugung gegen die herrschenden Verhältnisse wie der Sänger der Band Ton Steine Scherben. Keiner schrieb gleichermaßen so wütende Protestsongs, wie intime und herzzerreißende Liebeslieder, die nicht wenige zu Tränen rührten. Vielleicht weil er selbst keine Trennung zwischen dem Privaten und Politischen zuließ? Gerade damit wurde Rio Reiser zu einem Vorbild und ‚Volksmusiker’ im ursprünglichen Sinn – jemand, der mit seinen Texten wie kaum ein anderer deutscher Sänger die Ideale einer ganzen Generation ausdrückte.

Und wohl keiner hat die deutschsprachige Rockmusik bis heute so nachhaltig beeinflusst wie er. Blixa Bargeld von den Einstürzenden Neubauten schrieb in seinem Nachruf im Spiegel: "Rio war in der Lage, innerhalb von Sekunden eine intime Beziehung, geradezu eine Liebesbeziehung, mit jedem einzelnen seiner Zuhörer aufzubauen." Björn Beton von Fettes Brot sagt: "Seit er weg ist, fehlt uns in Deutschland etwas." Und für Herbert Grönemeyer ist er "der einzige deutsche Sänger, den ich je bewundert habe". Im Mai dieses Jahres erschien die Biografie "Das alles und noch viel mehr - Die inoffizielle Biografie des Königs von Deutschland" und sorgte schon vor der Veröffentlichung für Diskussionen. Der Autor und Journalist Hollow Skai, hatte Rio Reiser jahrelang journalistisch begleitet und immer wieder interviewt. Sein Bild des Sängers kommt dem Menschen Rio näher als vieles, was vorher geschrieben wurde, und komplettiert damit das Standardwerk über Ton Steine Scherben: "Keine Macht für Niemand – Die Geschichte der Ton Steine Scherben", das Kai Sichtermann, Gründungsmitglied und Bassist von Ton Steine Scherben gemeinsam mit Jens Johler und Christian Stahl geschrieben hat. In ihrem Buch haben die Autoren deutlich gemacht: Diese Band zu beschreiben heißt ein Lebensgefühl zu beschreiben, welches immer noch präsent ist.

Die Edition Salzgeber bringt aus Anlass des zehnten Todestages von Rio Reiser einen Themenabend ins Kino, der dies auf ganz unterschiedlichen Ebenen belegt und aufzeigt, wie lebendig die Erinnerung an Rio Reiser auch heute noch ist.

20.08.2006



Lass uns'n Wunder sein

Die Faszination Rio Reisers ist ungebrochen. Doch wer war Rio Reiser aber wirklich? Eine neue Doku gibt Antwort.
#1 hwAnonym
  • 22.08.2006, 12:38h
  • Menschenfresser

    Menschenfresser sind auch Menschen, doch nicht immer Männer.
    Menschenfressermenschen fressen Professoren und Penner.
    Menschenfressermenschen können Menschen gar nicht riechen.
    Menschenfressermenschen sehen Menschen gerne kriechen.

    Menschenfressermenschen haben auch ein Herz für Kinder.
    Menschenfressermenschen leben meistens viel gesünder.
    Menschenfressermenschen essen manchmal vegetarisch.
    Menschenfressermenschen sind nicht immer blond und arisch.

    Menschenfressermenschen sind normal und meist sehr fleißig.
    Menschenfressermenschen gibt's nicht erst seit Dreiunddreißig.
    Menschenfressermenschen sind oft ganz liebe Väter.
    Menschenfressermenschen sind meist Überzeugungstäter.

    Menschenfressermenschen fressen Menschen selten selber.
    Menschenfressermenschen haben ihre tausend Helfer.
    Menschenfressermenschen dürfen niemals ruh'n.
    Menschenfressermenschen haben schrecklich viel zu tun.

    Menschenfressermenschen können auch Tennis spielen und Reiten.
    Menschenfressermenschen gibt's auf allen Seiten.
    Menschenfressermenschen kriegen Menschenfresserrenten.
    Menschenfressermenschen bringen's bis zum Präsidenten.

    Menschenfressermenschen geht's nicht immer nur um's Geld.
    Menschenfressermenschen gehört fast die ganze Welt.
    Menschenfressermenschen zeigen selten ihr Gesicht.
    Menschenfressermenschen wissen alles über dich.

    Menschenfressermenschen stehen neben dir am Tresen.
    Menschenfressermenschen sind es immer nicht gewesen.
    Menschenfressermenschen kriegen Menschenfresserrenten.
    Menschenfressermenschen bringen's bis zum Präsidenten.

    Refrain:
    Und wenn Menschenfresser weinen
    tut ihnen alles schrecklich leid.
    Doch sie können's ja nicht ändern,
    es ist halt 'ne harte Zeit.
  • Antworten » | Direktlink »