Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5510

Buchenwald (queer.de) - In der KZ-Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar ist am heutigen Sonntag ein Gedenkstein für die homosexuellen Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft enthüllt worden.Die Homosexuellen-Verbände Thüringens und die Aids-Hilfe Weimar und Ostthürigen hatten sich dafür eingesetzt, um dieser oft vergessenen Opfergruppe zu gedenken. Der 3.000 Euro teure Gedenkstein wurde mit Spenden finanziert. Die Enthüllung erfolgte im Rahmen des Christopher-Street-Days. Im KZ Buchenwald wurden von den Nationalsozialisten rund 650 homosexuelle Männer eingesperrt. Etwa jeder Zweite starb an den Entbehrungen, medizinischen Versuchen und Mordaktionen. (cw)



#1 gotthardAnonym
  • 03.09.2006, 13:09h
  • Das freut mich!
    Scheinbar geht solche lange notwendige Aktion den Opfern gegenüber auch ohne viele Dikussionen, wie um das Denkmal in Berlin,
    die ich als überflüssig und peinlich erachte!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GeorgiosAnonym
#3 hwAnonym
  • 03.09.2006, 16:16h
  • ..sehr, sehr gut...

    ....Kameraden, die durch die Gestapo zur Ermordung bestimmt waren - deutsche Antifaschisten, französische, tschechoslowakische, polnische Widerstandskämpfer, englische und amerikanische Kriegsgefangene, sowjetische Soldaten — wurden durch Aktenfälschung als tot gemeldet und konnten unter falschem Namen weiterleben. Eine illegale Militärorganisation wurde im KZ Buchenwald aufgebaut, Waffen gestohlen und selbst fabriziert, der bewaffnete Aufstand zur Selbstbefreiung des KZ Buchenwald am 11. April 1945 in mühevoller, streng konspirativer Arbeit vorbereitet. 21.000 Überlebende waren auch das Ergebnis dieser Tätigkeit, die Albert Kuntz mit organisierte......
    Es gelang den waffenlosen, halbverhungerten Gefangenen die Rüstungsproduktion zu sabotieren. Bei einem Drittel der 1944 abgefeuerten Raketen versagten die Triebwerke. Von den insgesamt eingesetzten 10.800 V2-Raketen platzten mehr als die Hälfte noch beim Anflug in der Luft. ....

    de.wikipedia.org/wiki/Albert_Kuntz

    de.wikipedia.org/wiki/Liste_bekannter_Opfer_des_Nationalsozi
    alismus
  • Antworten » | Direktlink »
#4 CitygladiatorAnonym
  • 03.09.2006, 17:53h
  • Was nützt ein Gedenkstein wen in anderen Ländern Schwule noch behandelt werden wie bei uns im 3.Reich!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 CitygladiatorAnonym
  • 03.09.2006, 17:54h
  • Was nützt ein Gedenkstein wen in anderen Ländern Schwule noch behandelt werden wie bei uns im 3.Reich!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 tux2006Anonym
  • 03.09.2006, 23:09h
  • @citygladiator: Sieh es doch mal so, das mit diesem Gedenkstein zumindest erst einmal ein anfang gemacht ist. Denn die Homosexuellen Opfer, vor allem schwule, wurden nach dem Krieg dem selben Terror ausgesetzt und bis heute nicht Entschädigt! Es ist zumindest ein Anfang.

    Was mir zu Denken gibt, ist, das dieser Gedenkstein komplett aus Spenden finanziert werden musste. Denn ein Staat, der dafür keinen cent übrig hat, hat wohl auch kein großes Interesse daran, mit seiner Vergangenheit aufzuräumen ergo diese aufzuarbeiten.

    CSD in Thüringen noch bis 10.9.06

    csd-thueringen.de
  • Antworten » | Direktlink »
#7 holga-waldaAnonym
  • 04.09.2006, 11:30h
  • @ Citygladiator

    gute frage. aus anderen ländern kommen viele besucher zu der gedenkstätte kz buchenwald und sehen durch den neuen stein eine facette des terrors, die in der heten-normierten welt oft untergeht.
    auch bei den heten gibt´s gute und böse.
    die guten können jetzt eher auf den gedanken kommen, wie ist/war das in meinem land.
    wieso war das im III. Reich in deutschland so ?
    gibt es in meinem land auch kapitalkräfte die auf mörderischen faschismus setzen oder anders religionen und fundamentalisten, die eine mörderische politik betreiben oder vorbereiten ?
    das ist wichtig.
    pest und cholera haben unbehandelt den gleichen ausgang, den tod.
    man kann aber nicht auf cholera vorbeugen,
    wenn es die pest ist.
    das letztendlich bösartige islamfaschismus-gegröhle,
    schadet den "opfern" und behindert die "helfer". den gröhlern ist das recht, es geht ja um die zuschauer und den krawall.
    der gedenkstein nutzt so oder so allen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 tux2006Anonym
  • 04.09.2006, 16:58h
  • @holga-walda: Aber warum wurde er aus SPENDEN FINANZIERT? Warum nicht vom Land Thüringen? Will der Herr Althaus aus dem Eichsfeld keine Erinnerung, Mahnung?
  • Antworten » | Direktlink »
#9 hwAnonym
  • 04.09.2006, 20:19h
  • @ tux 2006

    antwort:
    1. ist billiger
    2. unauffälliger, nur queer und die thüringische brachten für den normal-googler eine meldung.
    3. nehme ich gedenken zum 3. reich erst dann ernst, wenn das denkmal für die
    desarteure eingeweiht ist.
    4. die spd-justizministerin hält an urteilen
    zum "kriegsverrat" im 3. Reich nach wie vor fest. ich glaube alle schweigen, bis auf die
    pds ?
  • Antworten » | Direktlink »