Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5534
  • 06. September 2006, noch kein Kommentar

Neue technische Verbreitungswege: Das schwule "Blu Radio" aus Berlin sendet künftig auch über DVB-T.

Von Christian Scheuß

Radiohören ist wieder in. Vor allem, seit man seine Lieblingsstationen über einen Internet-Stream überall auf der Welt hören kann, eine genügend schnelle Leitung vorausgesetzt. Das schwule "Blu Radio"aus Berlin ist bereits einen Schritt weiter. Sie bieten Musik per Telefon-Stream und neuerdings auch digital über die Antenne an.

"Blu Radio" sendet bereits seit einiger Zeit im Berliner Kabelnetz, und war damit nur einem sehr kleinen Kreis zugänglich. Zur Internationalen Funkausstellung in Berlin, die in der ersten Septemberwoche stattfindet, hat der Sender nun angekündigt, dass man künftig auch über DVB-T eingespeist wird. DVB-T ist ein neuer Übertragungsweg, über den Fernseh- und Radiosignale auf digitalem Wege per Antenne übertragen werden. Die neue Technik wird in ein paar Jahren das alte analoge Signal ablösen. In Österreich ist der Start von DVB-T im Herbst 2006 vorgesehen.

Daneben lässt sich "Blu Radio", das einen Schwerpunkt auf Dance- und Housemusik legt, auch über einen Telefon-Stream abspielen. Über eine lokale Telefonnummer in Würzburg lässt sich das Programm abrufen und mit den modernen Mobiltelefonen mit Stereokopfhörer in akzeptabler Qualität

Außerhalb der Hauptstadt und Brandenburgs lässt sich "Blu Radio" weiterhin auf dem "altmodischen" Weg empfangen: Als Internet-Stream mit dem Windows Media Player, dem Real-Player oder per WinAmp.