Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?556

Der Tänzer Matthew Cusick hat letztes Jahr seinen Job verloren, weil er seinem Arbeitgeber, dem weltbekannten Cirque du Soleil, von seiner HIV-Infektion erzählt hatte. Die Gleichberechtigungskommission der amerikanischen Regierung entschied nun, dass der Zirkus den Tänzer "mit größter Wahrscheinlichkeit" diskriminiert hat – daraufhin bot ihm das Unternehmen mit Sitz im kanadischen Montréal die Wiedereinstellung an. Wegen seiner extravaganten Vorstellungen ist der Cirque Du Soleil auch bei Schwulen sehr beliebt, sah sich aber nach Bekanntwerden der Kündigung von Cusick einen Proteststurm von Homogruppen ausgesetzt.

Der 32-Jährige war Tänzer in der Las Vegas-Show "Mystere". Der Cirque Du Soleil hatte seine Kündigung damit begründet, dass er als Sportler eine Gefahr für andere darstelle und ihm statt dessen einen schlecht bezahlten Job als Tellerwäscher oder Platzanweiser angeboten. "So eine Argumentation wäre sogar vor 20 Jahren nicht durchgegangen", so Hayley Gorenberg von der Homogruppe Lambda, die Cusick in seinem Rechtsstreit unterstützt. "Heutzutage ist so ein Verhalten einfach nur erschreckend dumm." Sie fügt an: "Seit mehreren Monaten versuchen wir den Cirque zu überzeugen, dass man einfach niemanden einfach nur deswegen feuern kann, weil er HIV-positiv ist."

Der Cirque Du Soleil gibt sich geläutert: "Wir sind bereit, Cusick wieder mit offenen Armen bei uns zu begrüßen", so Sprecherin Renee-Claude Menard. "Das Urteil hat uns gezeigt, dass die Risiken minimal sind, so dass wir keine Sicherheitseinwände mehr haben."

In einem Fernsehinterview sagte Cusick, dass er sich erst noch überlegen müsse, ob er zum Zirkus zurückkehrt. Zunächst müsse er das Angebot prüfen. Er wolle auch noch über eine Entschädigung wegen der Gehaltsausfälle mit seinem alten Arbeitgeber verhandeln. (dk)

2. Februar 2004, 17:14 Uhr



#1 Marie "Hexe"Anonym
  • 01.04.2004, 14:06h
  • Hauptsache erst mal wichtig...ich denke, dass es tausend Leute gibt, die den Job verlieren, aufgrund von der Problematik, die der ehmalige Tänzer hat...aber anstatt, dass er seinen verletzten Stolz ablegt, will er es sich noch mal überlegen, ob er wieder bei CdS beginnt ?! Sehr kurios...es sollte nicht allzu dramatisiert werden...finde ich...wer bei CdS dabei sein darf, kann sich meines Erachtens glücklich schätzen.
    Von Hexe
  • Antworten » | Direktlink »