Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5574

Frankfurt (queer.de) - In der landesweiten Samstagsausgabe der "Frankfurter Rundschau" soll am 30. September eine Traueranzeige für Andreas Meyer-Hanno erscheinen. Der Opernregisseur, Hochschullehrer und Homo-Aktivist verstarb vergangene Woche nach schwerer Krankheit (queer.de berichtete). Jeder kann sich an der Anzeige beteiligen, die Michael Kloss angeregt hat. Er ist Beirat der von Meyer-Hanno initiierten Hannchen-Mehrzweck-Stifung. Die Anzeige solle "ganz schlicht all seinen Freunden aus all seinen Lebenszusammenhängen Gelegenheit bieten, öffentlich namentlich ihren Verlust zu bekunden". Wer namentlich in der Anzeige vertreten sein möchte, kann bis zum 26. September den anteiligen Betrag von 25 Euro überweisen (Kontonummer und mehr Infos hier). Sollten die eingezahlten Beträge die Gesamtkosten für die Anzeige übersteigen, kommt der Überschuss der Hannchen-Mehrzweck-Stifung zugute. (pm)



#1 RabaukeAnonym
  • 16.09.2006, 01:04h
  • Hallo User,

    also an diesen Mann eine aufrichtige Anerkennung! Aber was soll das jetzt Bitte? 25 Euro und geflemme? Davon kommt Er nicht wieder.Macht man eigentlich inzwischen nicht einmal vor dem Tod halt? Dieser Beitrag ist traurig,nein, dieser Aufruf ist traurig. Ein ganz tolles puhhhhhhhhhhhhhh an die queer-Redaktion! Sowas auch noch aufzufordern ist echt .....ich spar mir jeden weiteren Gedanken!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 claudeAnonym