Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5581

London (queer.de) - Rock-Ikone Marianne Faithfull (59) hat offiziell bekannt gegeben, an Brustkrebs erkrankt zu sein. Das verlautbarte ihr Sprecher Rob Partridge gestern. Die Sängerin hege aber große Hoffnung auf einen günstigen Verlauf: "Die Krankheit wurde von Ärzten in Frankreich - wo Marianne wohnt, wenn sie sich nicht daheim in Irland aufhält - rechtzeitig entdeckt, und die Prognose für eine vollständige Genesung ist exzellent", teilte Partridge mit. Der Krebs befände sich in einem frühen Stadium. Auch Faithfull selbst gibt sich laut der "Bunten" optimistisch: "Ich habe absolutes Vertrauen in mein fantastisches medizinisches Team, und selbstverständlich wird es mir wieder gut gehen, wenn nicht besser als je zuvor." In ihrer Autobiografie "Faithfull" outete sich die Britin 1994 als bisexuell – schrieb u. a. auch über ihre zahlreichen Affären mit Rockgrößen wie Mick Jagger. Faithfulls Karriere begann in den 60er Jahren mit Hits wie "As Tears Go By" (1964), "Come and Stay With Me" und "Summer Nights" (1965). Harte Drogen brachten sie an den gesundheitlichen Abgrund, bevor sie 1979 mit dem Album "Broken English" und dem Hit "The Ballad of Lucy Jordan" das Comeback einläutete. In den folgenden Jahren etablierte sie sich als Songschreibern, nahm Jazz- und Chanson-Platten auf und widmete sich Klassikern von Kurt Weill und Berthold Brecht ebenso wie neueren Rockmusikern wie Nick Cave oder PJ Harvey. Außerdem probierte sie sich regelmäßig als Schauspielerin und wird bald in dem Kino-Spektakel "Marie Antoinette" zu sehen sein. Für die kommenden Monate war eine Welttournee geplant – die auf 2007 verschoben wird. Faithfulls letztes Studio-Album erschien 2004 mit dem vielseitig deutbaren Titel "Before the Poison" ("Vor dem Gift" - queer.de-Review). (jg)