Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?560
  • 03. Februar 2004, noch kein Kommentar

Eine neue Biografie der Schauspiel-Legende Katherine Hepburn unsterstellt der Diva zahlreiche Affären - auch mit prominenten Frauen. Zu den bekanntesten Filmen der Schauspiel-Legende gehörten "African Queen" mit Humphrey Bogart, "Leoparden küsst man nicht" mit Cary Grant und "Die Frau, von der man spricht" mit ihrem langjährigen Lebenspartner Spencer Tracy.

Wie die Boulevardzeitung "New York Daily News" berichtet, habe die Schauspielerin der Biografie zufolge Affären mit den Hollywood-Schauspielerinnen Claudette Colbert, Greta Garbo, Judy Holliday und Judy Garland gehabt. Mit der Erbin des Kreditunternehmens American Express, Laura Harding, habe sie eine lebenslange Beziehung verbunden.

Das Buch ""Katharine the Great" der Autorin Darwin Porter soll in Kürze erscheinen. Hepburn, die am 29. Juni 2003 im Alter von 96 Jahren verstarb, soll auch ein inniges Verhältnis zur First Lady Eleanor Roosevelt gehabt haben. Selbst in den schwersten Stunden des Zweiten Weltkrieges habe die Präsidentenfrau Briefe an Hepburn mit "Oh, my darling Katharine" adressiert.

Auch zu Männern habe Hepburn zahlreiche Kontakte gehabt, darunter Ernest Hemingway, John Ford, John Barrymore, Douglas Fairbanks Jr., Robert Mitchum und Burt Lancaster. Hepburns eigentlicher Liebhaber, der Schauspieler Spencer Tracy hatte dem Buch zufolge ebenfalls zahlreiche Affären, unter anderem mit Ingrid Bergman, Joan Crawford, Grace Kelly und Nancy Davis, der späteren Frau des US-Präsidenten Ronald Reagan. (nb)