Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5612

San Diego (queer.de) - Ein 15-jähriger Jugendlicher hat sich gestern schuldig bekannt, mit drei Männern bei einem Angriff auf Schwule am Rande des CSD San Diego (US-Bundesstaat Kalifornien) mitgewirkt zu haben. Bei der Attacke wurden sechs CSD-Teilnehmer Ende Juli gegen 22:45 Uhr mit Baseballschlägern traktiert und teilweise schwer verletzt; einer wurde mit einem Messer niedergestochen, nachdem er um Hilfe gerufen hatte. Der Jugendliche muss nach Jugendstrafrecht mit bis zu 13 Jahren Haft rechnen, weil es sich bei der Tat um ein Hassverbrechen gehandelt hat. Gegen seine drei erwachsenen Mitangeklagten wird demnächst ebenfalls ein Verfahren eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft will James Carroll (24), Lyonn Tatum (18) und Kenneth Lincoln (23) mit versuchtem Mord sowie Angriff mit einer tödlichen Waffe in Verbindung mit einem Hass-Verbrechen anklagen. Die Opfer seien nach Angaben der Polizei zunächst mit homophoben Sprüchen provoziert worden. (dk)



#1 TimAnonym
  • 20.09.2006, 16:16h
  • In den USA ist es, wie in anderen Staaten auch:

    degenerierte Politik verursacht degenerierte Bürger!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 tux2006Anonym
  • 20.09.2006, 17:28h
  • @tim: Das ist richtig. allerdings mit den richtigen strafen. denn bei uns käme der doch allerhöchstens mit ner bewährungsstrafe davon....
  • Antworten » | Direktlink »
#3 PuschelAnonym
  • 20.09.2006, 19:33h
  • 13 Jahre wären zu wenig;es müßten mindestens 25 jahre sein & dann müßt es ein Knast geben,wo er nur unter Homosexuellen ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 tux2006Anonym