Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5618

Schlagerqueen Michelle ist zurück! Nach Disco wieder Schlager: Auf "Glas" gibt es auch einen Song über ihren schwulen Freund.

Von Jan Gebauer

Zwei Alben mit neuen Songs in einem Jahr hat es auch noch nicht von Michelle gegeben. Da die Schulden der letzten Jahre (queer.de berichtete) immer noch nicht getilgt sind, muss die Sängerin wieder ran – von nichts kommt nichts. Nach dem Disco-Experiment Tanja Thomas ("My Passion") besinnt sich Michelle wieder auf ihr eigentliches Genre: Schlager. Gefühlvolle Schmachtfetzen, eindringliche Balladen und viel Herzschmerz wurden auf der neuen CD "Glas" versammelt, ganz so wie es die Fans von der Sängerin lieben. "’Glas’ hat unheimlich viele Eigenschaften und Facetten. Es kann sehr schnell zerbrechen, es ist einerseits sehr durchsichtig, aber es bietet trotzdem Schutz. Ich identifiziere mich sehr mit diesem Titel. Ich bin selbst eine sehr starke, aber zerbrechliche Person. Man muss aufpassen, wie man damit umgeht. ‚Glas’ ist mein durchsichtigstes Album, das meinem Herzen und meiner Seele am nächsten kommt." Sogar ein Song über ihren schwulen Freund wurde aufgenommen. In "Streichelsinfonie" braucht Michelle einfach nur einen guten Kumpel, an dessen Schulter sie sich ausheulen kann. Dafür ist natürlich keiner besser geeignet, als "ein Mann, der Männer liebt". Glück gehabt!

Und die anderen Songs? Auch wenn ein richtiger Seelenstriptease ausbleibt, war Michelle noch nie so nah an der Person hinter dem Schlagerglamour dran: Zitat aus "Hallo Tanja": "… Wir hatten immer schon Probleme, weil wir so verschieden sind. Du so mitten drin im Leben, und ich für so manches blind. Hallo Tanja, hey, wie geht’s dir, hast eine harte Zeit gehabt. Du hast ne Menge überstanden, so mancher Traum ist schon im Grab …". Der Zwiespalt zwischen Privatperson und Schlagerstar wird von Michelle und ihren Songschreibern überzeugend und einfühlsam umgesetzt. Ähnliche Kost gibt es bei "Die Show wird weitergehn", auch wenn es hier eindeutig um Liebe und gebrochene Gefühle geht. Michelle besinnt sich auf "Glas" hauptsächlich auf das was sie am besten kann: In romantischen Melodien verpackte Liebeslieder singen, in die man sich leicht hineinversetzten kann und die direkt aufs Herz abzielen. Man mag über ihre Skandälchen denken wie man will, aber emotionale Schlager singt sie wie kaum eine andere.

Für Fans von: Kristina Bach, Claudia Jung, Francine Jordi, Helene Fischer

20. September 2006



#1 seb1983
  • 21.09.2006, 15:26h
  • Na dann darf sich die Schwulenmutti mal bei ihrem besten schwulen Freund ausheulen, hoffentlich überkommt es ihn in Anbetracht ihrer teuer aufgepumpten Äpfelchen nicht.....
    Aber danach gehen beide bestimmt freudig hüpfend Schuhe kaufen.
    Denn wie Michelle bestimmt weiß: Schwule sind nicht nur gut zum ausheulen sondern auch zum einkaufen gehen........
  • Antworten » | Direktlink »
#2 HansAnonym
  • 21.09.2006, 17:30h
  • In "Streichelsinfonie" ist es nur der Satz der wohl alle Schwulen glücklich macht: "Ein Mann der sich nur in Männer verliebt".

    Im übrigen dürfte der Titel "Stundenlang"
    das schwule Herz mehr berühren. Einfach nur schön...

    Die Schwulen werden Michelle für dieses Album ewig lieben!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 JürgenAnonym
  • 21.09.2006, 17:36h
  • Hans, du hast total Recht, das neue Album ist wunderbar gefühlvoll und romantisch. So richtig was fürs Herz und einsame Stunden. Da kann derzeit keine ihrer Konkurrentinnen mithalten, ob Nicole, Kristina Bach, Claudia Jung oder Andrea Berg. Michelle, wir lieben Dich!
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FerdiAnonym
  • 21.09.2006, 17:43h
  • Die Frau ist gut, das muss man neidlos eingestehen. Wenn Sie etwas weniger wie Minnie Maus klingen würde und etwas mehr wie Juliane Werding, wäre sie mein liebster Ohrenschmaus. Ein Augenschmaus ist sie ja schon! ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#5 RolandAnonym
  • 21.09.2006, 18:22h
  • "Wer Liebe lebt, wird unsterblich sein!"

    Wer so etwas Poetisches und Philosophisches singt, muss einfach super sein!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 HikaruAnonym
  • 21.09.2006, 21:42h
  • Also ich bin nun 19 geworden und kann die Olle garnet ab ^_~, vllt liegts aber auch nur daran, das mein Stiefvater sie mag. Trozdem is die sowas von uncool...
  • Antworten » | Direktlink »