Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5648
  • 25. September 2006, noch kein Kommentar

Live ist der Entertainer immer noch am besten. Die Doppel-CD "Jetzt oder nie – Live" dokumentiert einen Abend voller Hits.

Von Carsten Weidemann

Seine Konzerte zu besuchen heißt sich in einen Rausch der Gefühle zu begeben: Udo Jürgens. Seine Tourneen sind europaweite Familientreffen mit Wunderkerzen und Evergreens, aber auch die neuen Klänge finden immer ihren Platz im Programm. Udos letztes Studioalbum "Jetzt oder nie" sprengte alle Erwartungen und chartete souverän in den Top-20 der deutschen Album-Bestenliste (Einstieg auf Platz 14). Das bedeutete den größten Verkaufserfolg seit 1978! Beste Vorzeichen also um mit diesen Titeln einmal mehr auf Hallentour zu gehen und gemeinsam mit der Pepe Lienhardt Band das Land aufzumischen - und machmal auch zum Stillschweigen zu bringen.

Die Dokumentation dieses Triumphzuges liegt jetzt kompakt auf Doppel-CD vor: "Jetzt oder nie - live 2006". Natürlich mit den bewegendsten Liedern der letzten Produktion ("Flieg mit mir", "Verdammt in alle Einsamkeit", "Bis ans Ende meiner Lieder", "In allen Dingen lebt ein Lied" oder "Der Mann mit dem Fagott" zu seinem gleichnamigen Roman) und den Klassikern à la "Mit 66 Jahren", "Ein ehrenwertes Haus", "Aber bitte mit Sahne", "Ich weiß, was ich will", Liebe ohne Leiden" oder "Mercie Cherie". Daneben stehen in jedem Jahr die Lieder, die sich nicht zu den größten Hits seiner Karriere entwickelt haben, die aber bei Udo-Fans unangetasteten Adels-Status erlangt haben: Das ergreifende "Der gekaufte Drachen", das apokalyptische "5 Minuten vor 12", das melancholisch-bewegte "Das wünsch ich dir" oder das niemals als Single erschienene "Ich war noch niemals in New York", das sich damals seinen Weg über die Freiburger Studentenbewegung ins ganze Land gebahnt hat. Womit bewiesen wäre: Udo ist lebendige Geschichte. Allein seine legendäre Bademantel-Zugabe wäre schon eine Reise durchs halbe Land wert. Wer ihn nicht live erlebt hat, weiß nichts über den Zauber seine Musik.

25. September 2006