Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5688

Barcelona (queer.de) - George Michael hat es zum Auftakt seiner ersten Tour nach 15 Jahren gleich ordentlich krachen lassen. Ende September bei seinem Auftritt im spanischen Barcelona sang er auch seinen bekannten Anti-Kriegs-Song »Shoot The Dog«, in dem er die Politik des amerikanischen Präsidenten und die Nibelungentreue des britischen Premiers Tony Bair anprangert. Als optische Unterstützung zu dem Stück erschien auf der Bühne eine riesige Pappmache-Figur von George Bush. Der Sänger öffnete den Reißverschluss der Figur. Zu Füßen des selbstzufrieden dreinblickenden Monsterpräsidenten kauerte eine Bulldogge mit britischer Flagge auf dem Rücken. Der Hund scheint beim mächtigsten Mann der westlichen Hemisphäre Fellatio auszuüben. Vielleicht auch eine Anleihe auf den Skandal mit Monica Lewinski und ihrem Blowjob für Bill Clinton. (cs)



#1 Gernot BackAnonym
  • 03.10.2006, 23:31h
  • Das Thema ist aber alt:

    Die USA hätten ja gerne Deutschland 2002 mit in ihren Überfall auf den Irak einbezogen. Weil Gerhard Schröder dies anders als Angela Merkel damals klar ablehnte, konnte er die vorletzten Bundestagswahlen doch noch gegen sie gewinnen, obwohl kurz zuvor auch schon damals keiner mehr einen Pfifferling um ihn gegeben hat.

    Was haltet ihr von dieser Bulldogge?

    www.kein-plan.de/bitte-ziehen-sie-durch/pics/Bush_-_die_prak
    tikantin.jpg
  • Antworten » | Direktlink »