Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5739

Butler (queer.de) - Eine transsexuelle Frau, die im US-Bundesstaat Pennsylvania wegen der tödlichen Kastration ihres sechsten Ehemannes inhaftiert ist, steht wieder vor Gericht, weil sie angeblich den Staatsanwalt bedroht hat. Gegen die 48-jährige Tammy Felbaum wird nun unter anderem wegen "terroristischer Drohungen" ermittelt. Sie soll dem Staatsanwalt B.T. Fullerton einen Brief mit Todesdrohungen geschickt haben. Darin heißt es unter anderem: "Sie müssen wissen, dass ich Sie finden werde. Ich bin ihre Göttin und ihre Tage sind gezählt." Außerdem hätten zwei Richter und mehrere Zeugen bei ihrem Prozess ähnliche Schreiben erhalten. Ihr Rechtsanwalt Jon Botula beschwichtigte: Seine Mandantin sei lediglich wegen der Verurteilung frustriert gewesen - sie hält sich nach wie vor für unschuldig. Felbaum war 2002 wegen Totschlages zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht sah es damals als erwiesen an, dass die Frau ihren Mann zu Hause kastriert habe, weil er fremdgegangen war. Er habe die Operation zwar überlebt, erstickte aber einen Tag später an seinem eigenen Erbrochenen, weil die von ihm eingenommenen Schmerzmittel seinen Schluckreflex unterdrückten. Felbaum hatte vor Gericht ausgesagt, ihr Mann habe aus Liebe zu ihr ohne ihr Wissen mit der Kastration angefangen, weil er zeigen wollte, dass er nur für sie da sei und für keine andere Frau. Sie habe ihn lediglich wieder zugenäht, als er sich ihr offenbarte. Die Operation sei Experten zufolge sehr stümperhaft gewesen. Das Paar lebte damals in einem Wohnwagen ohne fließendes Wasser. Nach Angaben von AP hatte die Felbaum bereits mit 21 Jahren eine Kastration an sich selbst ausgeführt, bevor sie sich einer Geschlechtsanpassung unterzog. (cw)



#1 madridEUAnonym
  • 10.10.2006, 16:03h
  • Der Verdacht eines asozialen Umfelds liegt nahe, wenn solcherlei Manipulationen an sich selbst und anderen verübt werden.
    Ein tragischer Ausgang mit chirurgischer Gebrauchsanweisung für Anfänger. Welch ein Horror !
  • Antworten » | Direktlink »