Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=5837
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Ist die Union wählbar?


#31 PatrickAnonym
  • 29.10.2006, 20:36h
  • die gesamte union, ob cdu oder die csu (noch schlimmer!), sind und werden nicht wählbar sein ...

    patrick
  • Antworten » | Direktlink »
#32 Alfred TetzlaffAnonym
  • 31.10.2006, 14:53h
  • Tunten sind hanebüchen! Anders kann man diese Diskussion gar nicht erklären.

    Da ist eine terroristische Vereinigung namens CDU seit Jahrzehnten fleißig überwiegend damit beschäftigt das Kapital von unten nach oben zu verteilen. Da betätigt sich diese "Partei" seit Jahrzehnten als Totengräber des Sozialstaates, schröpft die Armen und gibt es den Reichen. Da versagt diese "Partei" seit Jahrzehnten mit einer völlig falschen Verkehrspolitik. Da ist diese "Partei" maßgeblich an der Osterweiterung der EU beteiligt, die logischerweise dazu führt, daß Großunternehmer jetzt völlig legal Billigarbeitskräfte aus Osteuropa einstellen können, während deutsche Arbeitnehmer arbeitslos werden. Da ist besagte "Partei" maßgeblich daran beteiligt daß das Grundgesetz geändert wird und deutsche Soldaten nicht mehr zur Verteidigung allein sondern zum von Nato und US-Regierung befohlenen Völkermord schreiten. Und da diskutieren doch tatsächlich ein paar Tunten darüber ob diese "Partei" überhaupt wählbar sei.

    Als gäbe es im Parteiprogramm nichts wichtigeres als Homoehe.

    Sehr viele Schwule haben ihr Hirn ganz einfach nur in der Schwanzspitze.

    Ein eindeutiges Nein, diese "Partei" ist ebensowenig wählbar wie die anderen großen "Parteien" SPD, FDP und Grüne.

    Diese "Parteien" schrecken aber auch vor gar nichts zurück. Schwule sind nunmal willkommende Opfer der Werbung. Da stellt 50 Jahre lang ununterbrochen die SPD den Oberbürgermeister in Köln. Da kommt dann der CDU-Kandidat Fritz Schramma zum CSD und lügt 5 Minuten einen vor "Piep, piep, piep, die CDU hat Euch alle lieb" und jede Kölner Tucke wählt natürlich bei der nächsten Kommunalwahl die CDU.
    Und jede Wette, auch bei der nächsten Wahl werden wieder Tausende von Tunten zur Wahlurne schreiten und die CDU wählen.

    Schaltet doch mal Eure Gehirne ein. Reicht es wirklich aus Euch in kollektive Blödheit zu versetzen wenn man Euch die Homoehe verspricht?
  • Antworten » | Direktlink »
#33 Axel BerlinAnonym
  • 31.10.2006, 16:50h
  • @Alfred Tetzlaff
    Sex, Brot, Spiele, Hasch, Koks, Gebährfähigkeit der Männer gibt´s bei CSU und PDS
  • Antworten » | Direktlink »
#34 hwAnonym
  • 31.10.2006, 21:32h
  • @ alfred tetzlaff

    "...während deutsche Arbeitnehmer arbeitslos werden....."

    meinst du arbeitnehmer im geltungsbereich des grundgesetzes ?
  • Antworten » | Direktlink »
#35 FloAnonym
  • 03.11.2006, 11:23h
  • @ den Pro-Autor:
    Es ist schon ein Unterschied, ob eine Partei akzeptiert, dass es auch Einzelpersonen wie Antje Volmer gibt, die anderer Meinung als die Parteimehrheit sind oder ob eine Partei mehrheitlich nicht nur Adoption, sondern auch viele andere Dinge verhindern will und Kritiker in der Partei kein Gehör bekommen.

    Fakt ist doch nur das:
    die Union merkt, dass ohne die homo-, bi- und transsexuellen Männer und Frauen sowie deren Angehörige und Freunde heute kaum noch eine Wahl zu gewinnen ist und man allenfalls noch als große Koalition Mehrheiten bekommt.

    Deswegen beginnt in der Union jetzt eine Diskussion, die andere Parteien schon vor Jahren geführt haben. Aber nicht aus Vernunft, sondern aus Zwang!

    Das wäre nicht so schlimm, wenn das Ergebnis dennoch echte Gleichberechtigung wäre, aber die Union betont stets (weil sie ja auch ihre konservativen Wähler nicht vergraulen will, die wollen ja Wähler dazugewinnen und nicht eine Gruppe durch eine andere ersetzen), dass es ihnen allenfalls darum geht, homosexuelle Paare an sich anzuerkennen. Schön, aber Jahrzehnte zu spät!

    Was wir jetzt brauchen ist endlich echte Gleichberechtigung durch eine echte Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare (wie in den Niederlanden und Belgien)!! Alles andere ist weitere Diskriminierung! (Und es dürfte jedem klar sein, dass sich die Union in echter Gleichstellung nicht bewegen wird, was sie ja auch selbst sagt.)

    Wieso soll man eine Partei wählen, die uns als Almosen ein Existenzrecht geben will, wenn es auch Parteien gibt, die uns wirklich gleichstellen wollen?!
  • Antworten » | Direktlink »
#36 Die Kanzlerin der HerzenAnonym
  • 03.11.2006, 17:20h
  • Meine Partei ist wunderbar,
    das wird auch bald den Schwulen klar,
    denn wir sorgen für Aufschwung in diesem Land,
    und gehen dann mit allen Hand in Hand.

    Wir sorgen dafür, dass Schulden sinken,
    dass allen Menschen tolle Jobs winken,
    dass Leistung sich wieder auf Glück reimt
    und die Sonne über Deutschland scheint.

    Mit uns geht's bergauf für fleißige Leute,
    das ist es, was wir brauchen heute,
    damit wir leben Hand in Hand,
    in Deutschland, dem Wirtschaftswunderland!

    Wir haben Steuerüberschüsse, bauen Schulden ab, senken die Lohnnebenkosten und sind auch sonst fabulös! Das ist die Angie-Party, das ist die CDU. Kommt alle, macht mit. Eure Euch ewig liebende Kanzlerin der Herzen
  • Antworten » | Direktlink »
#37 hwAnonym
  • 03.11.2006, 18:19h
  • klatsch, klatsch, klatsch.....

    hannelore kohl lebt
    Folge XIII:
    -----nur noch rüttgers club, leder-montur weg, jetzt rosa tüll....
  • Antworten » | Direktlink »
#38 DanielAnonym
  • 05.11.2006, 13:47h
  • Ich kann es teilweise nachvollziehen, wenn man sagt "das ist nur ein Bereicht", aber diese eine Bereich ist dank der CDU/CSU Jahrelang zur Qual für Schwule und Lesben geworden.

    Auchw enn ich meine Zustimmungen zu einigen Punkten habe, würde ich sie nie wählen, weil sie was gegen mich als Menschen haben.

    "Da können wir ja gleich über Teufelsaustreibung reden"
    Ist auch in der CSU noch auf der Tagesordnung.

    Diese Parteien reduzieren mich auf meine Sexualität und das mag ich nicht, trotz anderen übereinstimmungen
  • Antworten » | Direktlink »
#39 hwAnonym
  • 16.11.2006, 13:04h
  • @ kanzlerin

    brüll, brüll, brüll & lol

    -rosa tüll mit blauweißer bordüre:

    CSU wirft SPD Neoliberalismus vor
    [spiegel-online, 16.11.06]
  • Antworten » | Direktlink »
#40 tux2006Anonym

» zurück zum Artikel