Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?5842

Washington (queer.de) - Human Rights Campaign, die größte amerikanische Homo-Gruppe, hat einen Angestellten entlassen, nachdem dieser zugegeben hat, die Sex-Mail-Protokolle des republikanischen Abgeordneten Mark Foley in einem anonymen Blog in Umlauf gebracht zu haben. Foley hatte zugegeben, mit minderjährigen Praktikanten sexuelle Unterhaltungen im Internet geführt zu haben und musste deswegen zurücktreten (queer.de berichtete). Die HRC feuerte die erst im September angestellten Hilfskraft, weil der Mann die Computer der Gruppe benutzte, um den Weblog stopsexpredators.blogspot.com zu erstellen.
Ex-Gays wollen Foley "helfen"
Eine Ex-Gay-Gruppe bietet Foley an, ihn wieder zum Heterosexuellen zu therapieren. Er müsse nicht wegen seiner Alkoholabhängigkeit in die Reha-Klinik, sondern sich einer "sexuellen Reorientierung" unterziehen, so die Organisation "Parents and Friends of Ex-Gays and Gays" (PFOX). Sie führen seine homosexuelle Orientierung darauf zurück, dass er selbst als Jugendlicher von einem Priester misshandelt wurde. "Wie Herr Foley wurden viele von Erwachsenen ausgenutzt, als sie noch jung waren", so Regina Griggs, Chefin von PFOX. "Sie hatten nie die Chance, ihr heterosexuelles Potenzial zu aktivieren und fühlen sich oft schuldig. Aber es gibt Alternativen, denn niemand wird schwul geboren." "Sexuelle Reorientierung" wird von der American Psychiatric Association als Humbug angesehen. (dk)



Sex-Chat-Skandal: Keine Anklage gegen Mark Foley

Vor rund zwei Jahren trat der erzkonservative US-Kongressabgeordnete Mark Foley zurück, weil er mit mindestens einem jugendlichen Kongressboten Sex-Chats per Instant Messenger und E-Mail hatte – jetzt ist das Verfahren wegen Verstoßes gegen das Internet-Kinderpornografiegesetz gegen den 54-Jährigen eingestellt worden.
#1 martinAnonym
  • 27.10.2006, 14:22h
  • ich mach jetzt nen verein zur umerziehung von linkshändern, weil - ich kann das perverse treiben der linkshandmafia nicht mehr ertragen. ich war ja auch mal linkshänder, weil meine unschuldig jugendliche seele von so ner perversen kindergärtnerin beim malen und basteln zur linkshändrigkeit verführt wurde. die perverse dämonin meinte doch wirklich, meine in jungendlichem übermut (wie sollte ein 4jähriger ohne rechte anleitung wissen, welche hand die reine, die rechte ist?) irrtümlich linkshändig ausgeführten basteleien seinen unproblematisch, sie forderte mich sogar auf, dieses abweichen von der norm beizubehalten. von da an mochte mich der liebe gott gar nicht mehr so gern , weil eigentlich hat der herr den menschen die rechte zum schreiben und basteln gegeben und eine schere nur für rechtshänder im paradies bereit gehalten. aber ein verständnisvoller psychologe hat das mit der richtig dosierten stockschlägen und elektroschocks auf die linke sündenpfote bei jedem rückfall endlich wieder hingekriegt. jetzt bin ich glücklich, endlich zum vollwertigen, rechten teil der gesellschaft zu gehören (und mit den schmuddeligen patzereien beim schreiben mit füller ist auch endlich schluss!). ich bin der festen überzeugung, auch andere fehlgeleitete sünder vorm fegefeuer durch die ausmerzung von norm-abweichendem basteln und schreiben zu retten.
    halleluja! gelobet sei der herr. tot allen herstellern dieser abartigen linkshänderutensilien. wir lassen euch alle im namen des gerechten schöpfers hochgehn!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SebiAnonym
  • 27.10.2006, 15:51h
  • @martin
    Im alten Japan galt das entdecken der Linkshändigkeit der Ehefrau als Scheidungsgrund. Auch in Europa sah man Linkshänder immer wieder als potentiel "subversiv" an. Es ist wirklich erstaunlich, wie willkürlich Minderheiten diskriminiert werden. Dafür gibt es keine Kriterien. Man kann einfach nur den Kopf schütteln.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MichelAnonym
  • 27.10.2006, 16:21h
  • ich wär so gerne Naturblond, gibts da was ohne Bleichpaste? Mein Teint sollte auch etwas bronzen sein, ach und die lästigen Härchen im Intimbereich und mein englisch und mit rauchen aufhören und weniger onan...uups.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 oderAnonym
  • 28.10.2006, 01:13h
  • die amis haben wirklich dringende probleme zu bewältigen - nämlich ihre kriegstreiberei alla hitler, was den direkten weg in den 3. weltkrieg bedeutet! Oder?
  • Antworten » | Direktlink »